Symbolbild. | Foto: dpa

Brand im Psychiatrie-Rohbau

Explosionsgefahr bei Feuer in Karlsbad

Anzeige

Ein Feuer im Neubau der Psychiatrie in Karlsbad-Langensteinbach hat am Mittwochabend die Feuerwehr Karlsbad auf Trab gehalten. Der Brand in dem Rohbau in der Ittersbacher Straße wurde um 19.20 Uhr gemeldet, heißt es von der Feuerwehr. Das Feuer sei schnell gelöscht gewesen – die Explosionsgefahr durch erhitzte Propangasflaschen machte den Einsatz aber komplizierter.

„Dachstuhlbrand“ – unter diesem Alarmstichwort wurde die Feuerwehr Karlsbad (Abteilung Langensteinbach) am Mittwochabend gegen 19.20 Uhr in die Ittersbacher Straße in Karlsbad-Langensteinbach gerufen. Dort brannte auf dem Dach des Rohbaus der neuen Psychiatrie des SRH-Klinikums Verpackungs- und Dämmmaterial, meldet die Feuerwehr in einer Pressemitteilung. Zudem standen drei Propangasflaschen in direkter Nähe des Feuers, das bereits nach kurzer Zeit gelöscht war.

Gasflaschen gekühlt

Die Gasflaschen mussten im Anschluss noch einige Zeit aus sicherer Entfernung gekühlt werden, um eine Explosion zu verhindern. Die Temperatur der Flaschen überprüfte die Feuerwehr mit einer Wärmebildkamera. Eine Evakuierung der Klinik sei laut Feuerwehr nicht nötig gewesen. Nach einer Stunde war der Einsatz schließlich beendet.

(ots/bnn)

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/130685/4024084