Symbolbild. | Foto: Julian Stratenschulte/dpa (Archiv)

Tierrettung

Feuerwehr Rheinstetten rettet Katze aus Baum

Anzeige
Klassischer gehts nicht: Die Feuerwehr Rheinstetten hat am Dienstagmittag eine Katze aus einem Baum gerettet. Laut Meldung der Feuerwehr hatte sich der Vierbeiner nach einer Kletteraktion nicht mehr alleine heruntergetraut.

Die Feuerwehr Rheinstetten wurde gegen 12 Uhr vom Verein Katzenstimmen über die hilflose Samtpfote informiert. Die Katze hatte im Stadtteil Neuburgweier einen hohen Baum erklommen und sich dann nicht mehr heruntergetraut. Eine zweite Katze, die in dem selben Haushalt lebt, hatte ihren Besitzer miauend auf den Artgenossen in Not aufmerksam gemacht, heißt es von der Feuerwehr. Der Katzenhalter rief Vertreter des Vereins herbei, die sich ein Bild von der Situation machten und schließlich die Feuerwehr Rheinstetten benachrichtigten.

Rettung über die Feuerwehrleiter

Einige Feuerwehrleute der Abteilung Neuburgweier waren gerade mit einem Arbeitseinsatz am Gerätehaus beschäftigt. Sie rückten mit Verstärkung von der Abteilung Rheinstetten an. Über eine Schiebleiter kletterte ein Feuerwehrmann, mit Höhenkletterausrüstung gesichert, in den Baum hinauf und brachte die Katze dann sicher auf den Boden. Nach Angaben der Feuerwehr blieben Vier- und Zweibeiner bei der glücklichen Rettungsaktion unverletzt.

In letzter Zeit mussten in der Region immer wieder hilflose Tiere gerettet werden. Deutschlandweite Aufmerksamkeit gab es für Kater Jimmy, der in Bretten auf einer Baustelle versehentlich einbetoniert wurde. Auch Eichhörnchen und Igel halten die Feuerwehr auf Trab.

(ots/bnn)

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/130685/4028963