EU-Kommissar Günther Oettinger gratuliert Ettlingens Ehrenbürger und Landesminister a.D. Erwin Vetter in der Stadthalle Ettlingen zu seinem 80. Geburtstag | Foto: Johannes-Christoph Weis

80.Geburtstag von Erwin Vetter

„Geeintes Europa steht für Glück und Frieden“

Anzeige

Salutschüsse der Bürgerwehr, ein größerer Auflauf an Menschen als beim städtischen Neujahrsempfang, ein Stelldichein von Prominenz aus Politik, Wirtschaft, Sport und Kultur: Fast einer „Krönungsfeier“ ähnelte am Montagabend in der voll besetzten Ettlinger Stadthalle die Feier des 80. Geburtstags von Erwin Vetter.

Lob für Erwin Vetter nimmt kein Ende

Das Lob für den Ettlinger Ehrenbürger, ehemaligen OB und vielfachen Landesministers in den Regierungen Teufel und Späth wollte kein Ende nehmen. Ettlingens OB Johannes Arnold (FWV) hob die großen Verdienste des Ehrenbürgers für die Stadt- und Schlosssanierung in dessen Ägide als Rathauschef in den 70er- und 80er-Jahren hervor.

Erwin Vetter ist ein „Leuchtturm“ der CDU

Der Europaabgeordnete Daniel Caspary bezeichnete Vetter als „Leuchtturm“ in der Landes-CDU, der bis heute viel der Partei zu sagen habe. EU-Kommissar Günther Oettinger würdigte in seiner Festansprache Vetters politische Verdienste, insbesondere als ersten Landesumweltminister. Im zweiten Teil seiner Ansprache appellierte er an die Menschen, in einer in Unordnung geratenen Welt die Vision von einem geeinten Europa hochzuhalten. Es gelte für die Werteordnung und das Menschenbild dieser Demokratie einzustehen.

Günther Oettinger: „Kampf gegen den Wind des Populismus“

Die Bürger sollten gegen den „Wind des Populismus und Protektionismus“ für dieses Gesellschaftsmodell eintreten. Die EU habe den Menschen wie nie zuvor in der Geschichte unserer Region Frieden und Glück gebracht. Angesichts der weltpolitischen Gefahren begriffen viele Menschen wie wichtig die EU sei.