Die Feuerwehr hatte alle Hände voll zu tun. | Foto: Einsatzreport24

800.000 Euro Sachschaden

Großer Scheunenbrand in Bad Herrenalb-Neusatz: Brandursache noch unklar

Anzeige

Gegen 4.30 Uhr wurde bei der Karlsruher Polizei ein Brand auf einem Bauernhof in Bad Herrenalb-Neusatz in der Uhlandstraße gemeldet: Eine Scheune brannte. Die Nachlöscharbeiten dauerten bis zum Sonntagmorgen. Die Brandursache ist derzeit noch unklar. Brandstiftung kann nicht ausgeschlossen werden. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Da sich Heu entzündet hat und viele landwirtschaftliche Maschinen in der Scheune untergebracht sind, ist ein hoher Sachschaden von rund 800.000 Euro entstanden.

Mehr zum Thema: Schwalbenhof in Bad-Herrenalb: Ist Neusatzer Vorzeigebetrieb Opfer von Brandstiftung?

Zeitweise blieb die Ortsdurchfahrt von Neusatz aufgrund der Löscharbeiten für den Verkehr gesperrt.

Großeinsatz für die Feuerwehr am frühen Morgen

 

Tiere gerettet

17 Tiere konnten von den Kräften der Feuerwehr gerettet werden. Die Löschwasserversorgung an der Einsatzstelle gestaltete sich anfangs schwierig, heißt es in einer Pressemeldung der Calwer Feuerwehr. Um eine ausreichende und sichere Versorgung zu gewährleisten, wurde deshalb eine Löschwasserleitung direkt vom Hochbehälter der Wasserversorgung bis zum Einsatzort verlegt.

Die Löscharbeiten dauerten bis in den Sonntagmorgen.
Die Löscharbeiten dauerten bis in den Sonntagmorgen. | Foto: Kreisfeuerwehrverband Calw

70 Feuerwehrleute im Einsatz

Durch das schnelle Eingreifen der beiden Feuerwehren Bad Herrenalb und Dobel konnten die umliegenden Gebäude gehalten und ein Übergreifen des Feuers verhindert werden. Die Feuerwehren waren mit 70 Leuten vor Ort.

BNN