Bei der Messung auf Höhe der Gemarkung St. Leon-Rot ergaben sich in der Zeit von 9.20 bis 13.05 Uhr 2 365 Verstöße aufgrund überhöhter Geschwindigkeit - beinahe jeder vierte Fahrer war somit zu schnell unterwegs.
Halt, Polizei, hieß es in Ettlingen am Tag der Kontrolle von Handysündern am Steuer für vier Autofahrer. In Karlsruhe läuft die Aktion zur Stunde noch. | Foto: Hora

Bundesweite Kontrollaktion

Handysündern auf der Spur: Bußgeld und Punkte für Fahrer in Karlsruhe und Ettlingen

Anzeige

Von unserem Redaktionsmitglied Konrad Stammschröer und unserem Mitarbeiter Klaus Müller

Mal Hand aufs Herz: Wer rechnet in aller Herrgottsfrühe damit, dass die Polizei Kontrollen und dann noch mit dem Schwerpunkt Handy und Ablenkung organisiert? Entsprechend „unbeobachtet“ dürften sich am Donnerstag auch die meisten Autofahrer in Karlsruhe und Ettlingen gefühlt haben.

In beiden Städten machten die Polizeireviere am landesweiten Großkontrolltag zum Thema „Ablenkung am Steuer“ mit.

Unauffällig herausgewunken

An der Ampel bei der Ettlinger Musikschule positionierte sich ein erfahrener Polizeibeamter in Zivil. Total unauffällig und als Fußgänger „getarnt“. Wenige Meter weiter wurden die Handysünder dann von Polizisten in Uniform beim ehemaligen Ettlinger Feuerwehrhaus herausgewunken.

Auch Beamte des Polizeipräsidiums Karlsruhe beteiligen sich an der bundesweiten Aktion gegen Ablenkungen während der Auto- und Radfahrt oder der Fußtour auf dem Gehweg. Von sechs Uhr in der Früh noch bis Mitternacht sind die Polizisten als Fußstreifen, auf dem Motorrad und an vier Kontrollstellen den Unaufmerksamkeiten von Verkehrsteilnehmern auf der Spur. Neben dem Telefonieren mit dem Smartphone werfen die Kontrolleure auch ein Auge auf die Anschnall- und Kindersicherungspflicht.

Fast die Hälfte mit Handy am Steuer

100 Euro und ein Punkt in Flensburg lautet der Bußgeldbescheid fürs Handy am Steuer. Laut einer Allianz-Studie von 2016 nutzen 46 Prozent aller Autofahrer das Mobiltelefon während der Fahrt. Mit hohem Risiko: So ging in Baden-Württemberg im vergangenen Jahr jeder fünfte Verkehrstote auf einen Unfall durch Ablenkung im Straßenverkehr zurück.

Bei der Kontrolle in Ettlingen kam die Polizei vier Handysündern auf die Schliche. Nicht viel, aber immer noch zu viele. Die Gesamtbilanz der Kontrollaktion will die Polizei am Freitag veröffentlichen.