Das Becken im Freibad Herrenalb gehörte beim ersten Hundeschwimmen den Vierbeinern. Viel Spaß hatten aber auch Herrchen und Frauchen. | Foto: bgr

Nach Saisonende

Hundeschwimmen in Bad Herrenalb: Da hat auch Herrchen Spaß

Anzeige

Erstmals Hundeschwimmen im Bad Herrenalber Freibad:  Ein fröhliches „Wuff“ und freundliches Wedeln war der Interessengemeinschaft  Freibad  Herrenalb sicher,  die am Sonntag das  Becken mal ganz anders nutzte. 

Pünktlich zur Kassenöffnung standen Hunde verschiedener Rassen samt Herrchen und Frauchen am Eingang.

Quincy macht das Seepferdchen

„Mein neun Monate alter Bernhardiner Quincy geht heute erstmals ins Wasser“, erzählte Natalie. „Heute macht Quincy das Seepferdchen“, meinte sie lachend. Derweil hatte sich Airdaleterier Toby schon in die Fluten gestürzt und zog im Kampfschwimmerstil in Richtung des ausgeworfenen Dummies. Nicht ohne Grund hatte er den Turbo angeworfen, schwamm doch mit Landseerdame Toni harte Konkurrenz im Rennen um das Spielzeug neben ihm.

Mit kühnem Sprung ins Becken

Labrador Henry dagegen machte von der Treppe aus erst einmal die Geschmacksprobe des Wassers, bevor er seinen gerundeten Leib sachte zu Wasser ließ und dabei eine gewaltige Bugwelle vor sich her schob. Das beeindruckte Labradordame Akira nicht im Geringsten. Voll auf ihr Herrchen Frank fixiert, sprang sie auf Kommando mit kühnem Sprung ins Becken, um mit sportlichem Ehrgeiz einen Ball zu apportieren. Bernhardiner Quincy war das Wasser zunächst nicht ganz geheuer, aber ausgerüstet mit stylischer Schwimmweste und vollem Körpereinsatz von Frauchen wagte er die ersten Schwimmversuche und verlor seine Ängste.

Schwimmpausen zum Kennenlernen

Die Pausen beim Hundeschwimmen  nutzten  etliche Rüden, um die Hündinnen näher kennenzulernen, schließlich ist ein Schwimmbad ja auch dazu da, um Damenbekanntschaften zu schließen. Mittlerweile war auch Labradorrüde Oskar im Wasser und zeigte stilvolles Schönschwimmen. Bei manchen Hunden wunderte man sich, wie wenig Hund unter dem dichten Fell steckte, wenn sie aus dem Wasser kamen. Die Papillondame Luna, ohnehin ein Winzling unter den Hunden, schien im nassen Zustand nur noch die Hälfte zu sein. Immerhin konnte sie ihre im Verhältnis großen Ohren bestens als Seitenruder im Wasser einsetzen.

Einträchtig unterwegs waren diese Beiden im Freibad Herrenalb. | Foto: bgr

Großer Spaß – Neuauflage 2019?

Veranstalter des tierischen Spektakels nach Ende der Badesaison in Herrenalb war die Interessengemeinschaft Freibad Herrenalb, die immer wieder auch Benefizaktionen macht.  Die Hunde hatten alle einen Mordsspaß es gab kein Geknurre oder gar Raufereien. Mit kräftigem Schütteln verteilten sie das Schwimmbadwasser großzügig an ihre Herrchen und Frauchen, die sich mindestens genauso gut amüsierten. Und so mancher Besitzer verhehlte nicht, dass er sich eine Neuauflage 2019 wünscht.

Von Birgit Graeff-Rau