Am Samstagabend, kurz nach 20.00 Uhr, wurde ein 16-jähriger Passant in Illingen von drei Männern ausgeraubt. Einer der Männer war mit einem Messer, ein anderer mit einem Schlagstock bewaffnet. | Foto: Hora

Illingen

Jugendlicher von drei Männern mit vorgehaltenem Messer ausgeraubt

Anzeige

Am Samstagabend, kurz nach 20.00 Uhr, wurde ein 16-jähriger Passant in Illingen von drei Männern ausgeraubt. Einer der Männer war mit einem Messer, ein anderer mit einem Schlagstock bewaffnet.

Nach Angaben der Polizei befand sich der 16-Jährige mit anderen Jugendlichen im Bereich des Netto-Marktes in Illingen, als sie auf drei unbekannte männliche Personen trafen. Einer der Männer verwickelte den 16-jährigen in ein Gespräch und es gelang ihm, unter einem Vorwand mit diesem in Richtung Bahnhof zu laufen, wie die Polizei in einer Pressemitteilung berichtet. Kurze Zeit später hielt der Mann dem Jugendlichen einen Schlagstock vor und forderte ihn auf, seine Bluetoothbox auszuhändigen. Daraufhin trat ein zweiter Mann aus der Dreiergruppe hinzu und hielt dem 16-Jährigen ein Messer vor. Der dritte Mann hielt derweil einen Zeugen davon ab, dem Jugendlichen beizustehen. Dieser händigte dann seine Musikbox aus und die drei Männer entfernten sich in Richtung Bahnhof Illingen. Die sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen der Polizei verliefen bislang ohne Erfolg.

Polizei legt Täterbeschreibung vor

Laut der Täterbeschreibung der Polizei sollen die Täter wie folgt ausgesehen haben:

Der Schlagstockträger sei demnach etwa 1,80 Meter groß, 22 bis 23 Jahre alt, schlank und „ein bisschen muskulös“ Er trage schwarze oder dunkle Haare und einen, womöglich leicht ausrasierten Rahmenbart. Bei der Tat sei er mit einer dunklen Lederjacke und einer Jeans bekleidet gewesen. An der rechten Hand habe er zwei Ringe getragen.

Der Mann mit dem Messer sei etwa 1,75 Meter groß, schlank und zwischen 20 und 22 Jahren alt gewesen. Er sei Südländer und habe Deutsch ohne erkennbaren Akzent gesprochen. Er sei bei der Tat mit einem dunkelbrauen Parker und einem schwarzen Pullover bekleidet gewesen. Auf dem Kopf habe er entweder eine Kapuze oder ein Cap getragen. Außerdem habe er eine silberne Kette um den Hals getragen. Außerdem trage er einen schwarzen Schnauzer.

Der dritte Täter sei kräftig gebaut, etwa 1,82 Meter groß und zwischen 22 und 23 Jahren alt. Er sei Südländer und habe akzentfrei Deutsch gesprochen. Er habe leicht gelockte schwarze Haare und sei bei der Tat mit einer dunkelblauen Baggie-Jeans, weiß-schwarzen Schuhen und einer dunklen Bomberjacke bekleidet gewesen. An der linken Hand habe er eine auffällige silberne Uhr getragen.

Zeugen werden gebeten, sich mit dem Kriminaldauerdienst unter der Rufnummer 0721/666-5555 in Verbindung zu setzen.

(ots/BNN)