Viele Stammkunden kommen zum Open-Air-Kino in der besonderen Atmosphäre des Ettlinger Schlosshofs. | Foto: Archiv

2019 vier Wochen lang?

Knapp 4 500 Gäste im Open-Air-Kino Ettlingen

Anzeige

Rekord! Zum dritten Open-Air-Kino im Ettlinger Schlosshof kamen zwischen dem 28. August und dem 9. September exakt 4 497 Besucherinnen und Besucher. Das sind 2 000 mehr als 2017, dem Jahr, in dem der Regen das Freiluftvergnügen massiv beeinträchtigte, und ein paar hundert mehr als im ersten Jahr 2016.

Viele Stammgäste im Schlosshof

Entsprechend zufrieden ist Marcus Neumann, Betreiber des Kinos „Kulisse“. Er hat das Programm für die 14 Tage Open-Air-Kino  zusammengestellt, organisatorisch mit von der Partie war erneut das städtische Kulturamt. „Ich glaube, wir sind inzwischen ziemlich bekannt und haben unsere Stammgäste im Schlosshof“, sagt Neumann. Denn mit dem Wetter war es ausgerechnet während der Kinowochen so eine Sache. Fünf Vorstellungen hätten sich bei Regen abgespielt, drei waren „praktisch ein Totalausfall“.

„Mamma Mia 2“ ausverkauft

An den anderen Abenden brummte es dafür gewaltig. Beispiel: „Mamma Mia 2 – here we go again“, der ausverkaufte Opener gleich nach dem Marktfest. Sehr gut nachgefragt waren auch „Wunder“, die Ladies Night am 4. September, und der lokale Filmhit „Unsere Alb“. Eher Pech hatte Neumann mit „Ocean‘s 8“ und „Bullyparade – Der Film“. In beiden Fällen lief der Vorverkauf hervorragend, aber „an der wichtigen Abendkasse ging aufgrund des Regens nix.“

Catering gut nachgefragt

Gut nachgefragt wurde bei den Kinogängern das Catering, das von der Auswahl her überzeuge. Beim Musikprogramm denkt Marcus Neumann 2019 an Veränderungen. So sei es womöglich besser, statt täglich einen Künstler zum Warm up auftreten zu lassen, unter der Woche Musik vom Band zu nehmen und am Wochenende „mit einer mehrköpfigen Band an den Start zu gehen“. Die in einer BNN-Umfrage jüngst geäußerte Besucherkritik wonach die Qualität der Stühle zu wünschen übrig lasse, kann Neumann nicht so recht nachvollziehen. Er jedenfalls habe keine Klagen gehört.

Nächstes Jahr vier Wochen lang?

Im Gespräch mit dem Ettlinger Kulturamt will der Kinobetreiber darauf hinarbeiten, „dass ich nächstes Jahr vier Wochen lang im Schlosshof spielen darf“. Denn nur dann rechne sich das Engagement wirklich. Das Open-Air am Gottesauer Schloss in Karlsruhe dauere rund sechs Wochen. „Da kann man einen Regentag viel besser verkraften“. „Film ab“ solle es in Ettlingen möglichst 2019 direkt nach den Schlossfestspielen, also Mitte August, heißen. Während des Marktfest-Wochenendes „schieben wir die Stühle halt zusammen und machen danach bis zum Ferienende weiter.“