Richfest für einen 20 Millionen teuren Neubau für die Psychiatrie wurde am SRH Klinikum Karlsbad gefeiert. | Foto: SRH

20 Millionen Euro für Neubau

Richtfest am SRH Klinikum

Anzeige

 

Am SRH Klinikum  Karlsbad wurde  nach  10 Monaten Bauzeit  der Rohbau der neuen Psychiatrie fertiggestellt. Der Tradition des Handwerks folgend feierten die Mitarbeiter und späteren Nutzer des SRH Klinikums Karlsbad-Langensteinbach gemeinsam mit den Handwerkern, Gewerken und Patienten bei einem Richtfest die Fertigstellung. Die offizielle Eröffnung und der Bezug des Neubaus sind für das zweite Quartal 2019 geplant.

Investition von 20 Millionen Euro

Über 20 Millionen Euro investiert die SRH in das Bauprojekt rund um den Neubau der Psychiatrie.Die Therapie von Menschen mit psychischen Erkrankungen von der Akutphase bis hin zur sozialen und beruflichen Rehabilitation am Standort Langensteinbach hat bundesweiten Modellcharakter. Die wichtige Rolle der psychiatrischen Klinik in diesem Versorgungskonzept spiegelt sich auch in den Planungen des Neubaus wider.

Insgesamt 92 Betten

 

Ein zweistöckiger Neubau mit jeweils 16 Einzelzimmern, 14 Doppelzimmern und insgesamt 92 Betten entsteht am östlichen Ende des Klinikareals. Eine Tagesklinik und eine psychiatrische Institutsambulanz finden ebenfalls Platz. Mit der direkten Nachbarschaft zum SRH Beruflichen Bildungs- und Rehabilitationszentrum (BBRZ) liegt der Neubau ideal, um den gesamtheitlichen Ansatz von der Akut- bis zur Rehabilitationsphase noch weiter auszubauen.

 

Kurze Wege

Bei der Planung des Neubaus am SRH Klinikum  wurden sowohl die Perspektiven der Ärzte, Therapeuten und Pflegekräfte  als auch die der psychisch erkrankten Menschen berücksichtigt. Kurze Wege,  auf die Therapien abgestimmte Räumlichkeiten sowie die Zusammenführung multiprofessioneller Teams sind wesentliche Bausteine der Gesamtkonzeption. Durch die neuen Außenanlagen können auch zusätzliche Therapiekonzepte wie  beispielsweise  die Gartentherapie angeboten werden.