Disko auf dem Eis: An diesem Freitag eröffnet der Eistreff Waldbronn seine Saison. Doch die Zukunft der Eislauffläche ist mehr als ungewiss.
Und wieder kam es zu keiner Entscheidung über die Zukunft des Waldbronner Eistreffs. Der Gemeinderat vertagte auf Antrag der Freien Wähler mit großer Mehrheit die Entscheidung. | Foto: Müller

Gemeinderat vertagt sich

Keine Entscheidung zum Eistreff in Waldbronn – aber ein unbekannter Investor hat Interesse

Anzeige

Und wieder kam es zu keiner Entscheidung über die Zukunft des Waldbronner Eistreffs. Der Gemeinderat vertagte auf Antrag der Freien Wähler mit großer Mehrheit die Entscheidung. Laut eines Schreibens, das den BNN vorliegt, zeigt nun ein Investor Interesse daran, die Immobilie Eistreff „unter Beibehaltung der bisherigen Nutzung“ zu erwerben.

Von unserem Mitarbeiter Klaus Müller

Als eine Art Mittler tritt eine Wirtschafts- und Steuerberatungsgesellschaft mit Sitz in Sinzheim in Erscheinung. Am Montag, so die Info aus dem Gemeinderat und der Verwaltung, erfuhren die Verantwortlichen in der Gemeinde von dem Schreiben.

Mit lautstarkem Beifall quittierten die zahlreichen Zuschauer im Sitzungssaal die doch überraschende Wende und die damit verbundene Vertagung eines Gemeinderatsbeschlusses. Rund 350 waren gekommen, um auch im Vorfeld der Sitzung für den Erhalt der Einrichtung zu demonstrieren.

Vor geraumer Zeit beschloss der Gemeinderat mehrheitlich, dass der Eistreff zum 31. März nicht mehr von der öffentlichen Hand betrieben werden dürfe. Das hätte das Aus für den Eistreff bedeutet, dessen Angebote in zwei Eislaufhallen pro Saison gut 80.000 Besucher aus der gesamten Region nutzen.

Dritter Player um den Eistreff taucht auf

Um den Eislaufbetrieb weiterhin zu sichern, gründete sich ein Förderverein. Der Verein legte dem Gemeinderat ein Betreiberkonzept vor: Für 100.000 Euro im Jahr möchte eine noch nicht näher bezeichnete Betreibergesellschaft den Eistreff pachten und betreiben.

Mehr zum Thema: In Waldbronn droht das Ende der beliebten Eis-Disko

Ebenso bekundete Aldi Süd Interesse an dem Gebäude. Der Discounter stellt der Gemeinde in Aussicht, den Eistreff für rund zwei Jahr zu pachten – ihn umzubauen, um dort einen Markt als Ersatz für eine vorübergehende Marktschließung in Waldbronn einzurichten. Die Rede ist von einer Pacht in Höhe von jährlich 144.000 Euro.

Mehr zum Thema: Schließung Eistreff Waldbronn: Kein Tauwetter im Gemeinderat

Und nun tauchte mit dem „unbekannten Investor“ – weder Gemeinderat noch Verwaltung kennen ihn – ein dritter Player um den Eistreff auf. Grund genug für die Mehrheit des kommunalpolitischen Gremiums die Entscheidung zu vertagen. Erst wenn vertragsreife Angebote vorliegen, will der Gemeinderat bei einer Zeitvorgabe von vier Wochen eine Entscheidung treffen.