Ins Gerede gekommen sind Laubbläser. Das Bürgerforum Bad Herrenalb fordert, sie im Kurort zu verbieten. | Foto: Frank May/dpa

Keine Laubbläser mehr im Luftkurort?

Anzeige

Laubbläser  in der  Kritik: Sie töten Insekten, machen Krach und wirbeln Feinstaub auf. In Bad Herrenalb fordert das Bürgerforum jetzt erneut  Konsequenzen von Rathauschef Mai.

Das Bürgerforum Bad Herrenalb fordert den Verzicht auf Laubbläser zur Reinigung von Gehwegen und Straßen in Bad Herrenalb. Dazu schickte die politische Gruppe im Bad Herrenalber Gemeinderat an Bürgermeister Norbert Mai einen offenen Brief.

Es wird volles Rohr geblasen

Er ist unterschrieben vom zweiten Vorsitzenden K.H. Hartmann und lautet wie folgt: “ Sehr geehrter Herr Bürgermeister Mai, ich hatte mich bereits im August letzten Jahres an Sie gewandt mit dem Anliegen, den Einsatz der Laubbläser im Stadtgebiet einzustellen oder wenigstens auf das unbedingt Notwendige zu beschränken. Leider hat sich hier nichts getan! Es wird nach wie vor volles Rohr geblasen – egal was auf den Wegen liegt (Blätter, Zweige, Äste, oder auch Abfälle) – der Bläser macht das! So beispielsweise auch heute Morgen wieder (6. März in der Bahnhofstraße).“

Gefahren der Geräte dokumentiert

Die Gefahren und Nachteile dieser Geräte seien beispielhaft dokumentiert. Sie vernichteten wertvolle Lebensräume, töteten Insekten und Kleintiere, Dazu werde Feinstaub aufgewirbelt und damit entstünden gefährliche organische und anorganische Schadstoffe, Belastung der Luft mit Abgasen und Lärmbelästigung.

Saubere Luft im Luftkurort

Als Luftkurort solle man doch darum bemüht sein, den Gästen und Bürgern saubere Luft und ruhige Atmosphäre zu bieten.Außerdem ließe sich der Verzicht auf Laubbläser äußerst werbewirksam einsetzen. Abschließend bittet der Vertreter des Bürgerforums Mai nochmals, sich für einen Verzicht auf diese umweltbelastenden Geräte einzusetzen.

Hauptamtsleiter kennt das Problem

Bürgermeister Norbert Mai weilt derzeit in Urlaub. so holte sich die BNN eine fachliche Stellungnahme zu der Forderung des Bürgerforums bei Hauptamtsleiter Johannes Kopp ein. Der erkennt durchaus die Problematik mit den Laubbläsern an, sieht aber aktuell kaum Möglichkeiten, auf den Einsatz der Geräte zu verzichten. Er habe schon vor einiger Zeit mit dem Leiter des Bauhofes in der Sache gesprochen.

Neue Stellen im Bauhof erforderlich

Ohne den Einsatz der Laubbläser sei eine Straße beziehungsweise Gehwege mit Besen und Drahtbesen in einem Vielfachen der Arbeitszeit erst gereinigt. Um der Verkehrspflicht nachzukommen, benötige der Bauhof dann viel mehr Personal, um Gehwege und Straßen zu reinigen. Dies sei aber in der aktuellen personellen Besetzung des Bauhofes überhaupt nicht zu leisten. Es sei klar, um den Forderungen des Bürgerforums nachzukommen, müsste der Gemeinderat dann einige neue Stellen für den Bauhof genehmigen. Wer die finanzielle Lage der Stadt Bad Herrenalb aber kenne, wisse, dass dies eher unrealistisch sei. Der einzige Ausweg bleibe vermutlich das ehrenamtliches Engagement.