Wer zieht am 17. Januar als neuer Bürgermeister in das Herrenalber Rathaus ein? | Foto: Jehle

Bürgermeisterwahl Herrenalb

Los entscheidet über den Listenplatz

Anzeige

Es bleibt dabei: Zwei Bewerber, nämlich die 38 Jahre alte Kämmerin Sabine Zenker und der 59 Jahre alte Geschäftsführer der Karlsruher Touristik GmbH Klaus Hoffmann, sind Stand Montag, 13 Uhr, die beiden einzigen, die in Bad Herrenalb ihre Bewerbungsunterlagen für die Bürgermeisterwahl bereits abgegeben haben.
Hauptamtsleiter Ralph Götzmann hatte zusammen mit zwei Rathaus-Beschäftigten pünktlich um 7.30 Uhr am Montag den Briefkasten geöffnet, um zu sehen, was übers Wochenende an offiziellen Bewerbungsunterlagen eingegangen ist.

© Jodo-Foto / Joerg Donecker// 22.10.2018 Klaus Hoffmann / KTG, -Copyright - Jodo-Foto / Joerg Donecker Sonnenbergstr.4 D-76228 KARLSRUHE TEL: 0049 (0) 721-9473285 FAX: 0049 (0) 721 4903368 Mobil: 0049 (0) 172 7238737 E-Mail: joerg.donecker@t-online.de Sparkasse Karlsruhe IBAN: DE12 6605 0101 0010 0395 50, BIC: KARSDE66XX Steuernummer 34140/28360 Veroeffentlichung nur gegen Honorar nach MFM zzgl. ges. Mwst. , Belegexemplar und Namensnennung. Es gelten meine AGB. | Foto: Jodo/ BNN-Archiv

Zwei Bewerbungen liegen jetzt offiziell vor

Um möglichst keinen Formfehler zu begehen, hatte in der Nacht zum Samstag, dem Beginn der Bewerbungsfrist, die Gemeindebotin um 23.59 Uhr kontrolliert, ob nicht schon vorab Kandidaten ihre Unterlagen in den Rathausbriefkasten geworfen hatten. Das war nicht der Fall. Dafür nahm es der im Bad Herrenalber Stadtteil Neusatz wohnende Klaus Hofmann (Foto: jodo) genau und warf am Samstag um 0.01 Uhr seine Bewerbungsunterlagen ein.

Klaus Hoffmann wirft Unterlagen um 0.01 Uhr in Briefkasten

Wie aus dem Einwurfsfoto von Sabine Zenker (Foto:pr) zu entnehmen ist, schob sie ihre Unterlagen am Tag in den Rathaus Briefkasten. Da beide Bewerber innerhalb des Korridors zwischen Bewerbungsfristbeginn und Öffnung des Briefkastens am Montag ihre Unterlagen im Rathausbriefkasten „versenkten“ entscheidet jetzt – vorausgesetzt sie werden nach Ende der Bewerbungsfrist zur Wahl zugelassen – das Los, wer von beiden Listenplatz eins beziehungsweise zwei einnimmt.

Foto: pr

Weitere Kandidaten werden erwartet

Alle weiteren Plätze werden nach dem konkreten Eingangstermin den jeweiligen Kandidaten beziehungsweise Kandidatinnen zugeordnet.
Erwartet wird auf alle Fälle noch bis zum Ende der Frist (23. September, 18 Uhr) die Bewerbung von Egon Nagel, Feuerwehrbeamter in Karlsruhe, der am vergangenen Freitag seine Kandidatur öffentlich angekündigt hatte.

Egon Nagel hat Kandidatur angekündigt

Spekuliert wird, dass Bürgermeister-Stellvertreter Christian Romoser und ein 43 Jahre alter Anwalt aus Karlsruhe auf das Kandidatenkarussell aufspringen könnten. Ralph Götzmann ist jedenfalls überzeugt, dass es nicht bei den Bewerbern, die ihre Unterlagen abgegeben haben bleibt: „Man hört so einiges“.

Keine absolute Mehrheit: Neuwahl am 10. November

Wenn kein Bewerber in der Siebentälerstadt bereits am 20. Oktober die absolute Mehrheit der abgegebenen gültigen Stimmen erhalten hat, beginnt am Montag, 21. Oktober, eine erneute Bewerbungsfrist für die am 10. November angesetzte Neuwahl. Diese Bewerbungsfrist endet am 24. Oktober, 18 Uhr.
Bei der vergangenen Bürgermeisterwahl hatte Amtsinhaber Norbert Mai, nur eine ernst zu nehmende Gegenkandidatin, sodass die Wahl bereits im ersten Durchgang entschieden war. Dies war 2003 und 1995 in der Kurstadt jeweils anders. Hier musste jeweils eine Neuwahl (zweiter Wahlgang) herhalten, um den neuen Bürgermeister von Bad Herrenalb zu finden.
Der neugewählte Bürgermeister/in wird am 17. Januar 2020 sein Amt im Rathaus Bad Herrenalb beziehen.