Auf dem Wanderparkplatz zwischen Kleinsteinbach und Mutschelbach soll der Fahrer eines Geländewagens überfallen worden sein. | Foto: Weber

Raubversuch auf Parkplatz

Mann wehrt sich bei Mutschelbach gegen Messerstiche

Anzeige

Auf einem Wander-Parkplatz der Landesstraße 563 soll am Dienstagabend ein 24 Jahre alter Mann Opfer eines versuchten Raubes geworden sein. Der Tatort ist unweit des Naturfreundehauses Mutschelbach. Nach den bisherigen Ermittlungen der Kriminalpolizei war der 24-Jährige gegen 21 Uhr mit seinem Geländewagen von Kleinsteinbach nach Mutschelbach unterwegs.

Opfer war Richtung Mutschelbach unterwegs

Bei einem Halt an besagtem Parkplatz an der Verbindungsstraße zwischen Kleinsteinbach und Mutschelbach sei er zunächst von einem Unbekannten angegangen worden, der es dem Anschein auf sein Fahrzeug abgesehen hatte. Dem setzte sich der Angegriffene allerdings zur Wehr und brachte diesen zu Boden.

Zweiter Mann sticht mit Messer ein

In der Folge habe ein zweiter Mann versucht, mit einem Messer auf ihn einzustechen. Auch hiergegen habe sich der Fahrer des Geländewagens gewehrt, bis schließlich beide Täter geflüchtet seien.
Das Opfer trug durch die Messerangriffe mehrere oberflächliche Stichverletzungen davon. Die beiden Täter sollen mit einem weißen Kastenwagen der Sprinterklasse unterwegs gewesen sei.  Sie hätten in einer nicht näher einzugrenzenden osteuropäischen Sprache gesprochen.

Täter fahren mit weißem Sprinter vor

Beide schätzte das Opfer auf etwa 175 Zentimeter Größe. Sie hätten eine kräftige Statur. Gekleidet seien sie mit dunklen Jacken mit Kapuze gewesen. Das Dezernat für Raubdelikte der Kriminalpolizei Karlsruhe führt die weiteren Ermittlungen. Sachdienliche Hinweise zu dem beschriebenen Sachverhalt nimmt der Kriminaldauerdienst unter (07 21) 9 39 55 55 entgegen.