Jede Rettung zu spät kam für das 47-jährige Unfallopfer am Montagmorgen. Der Mann wollte die Gleise am Bahnhof Busenbach nach links überqueren – nach Erkenntnissen der Polizei war er zuvor wie vorgeschrieben vom Rad gestiegen. | Foto: Obert

Radfahrer von S11 überrollt

Nach tödlichem Unfall am Bahnhof Busenbach: Polizei sucht Zeugen

Anzeige

Nach dem Bahn-Unfall, bei dem am Montagmorgen ein 47-Jähriger am Bahnhof Busenbach ums Leben kam, bleiben Fragen offen.

Auf dem Weg zur Arbeit befand sich der Radfahrer mit seinem E-Bike, als ihn gegen 8 Uhr die aus Ettlingen kommende S11 auf einem Überweg erfasste. Wie die Polizei im BNN-Gespräch erklärte, war der Radfahrer aus Ettlingen-West auf dem Weg zu seiner Arbeitsstätte in Waldbronn. Er wollte also nicht, wie zunächst spekuliert, die Bahn in Richtung Ettlingen auf dem gegenüberliegenden Gleis erreichen, sondern weiter bergauf zur Arbeit.

Ordnungsgemäß vom Rad gestiegen

Er habe aus Richtung Spinnerei den Bahnhof angefahren und dann offenbar die Bahn auf der Gegenseite im Blick gehabt. Laut Polizei war er, wie vor Ort mit Schildern und Bodenmarkierung angezeigt, zunächst abgestiegen. Als er den Weg nach links über die Gleise einschlug, erfasste und überrollte ihn die einfahrende Bahn. Der Fahrer hatte laut Feuerwehr noch eine Notbremsung eingeleitet.

Polizei braucht Mithilfe

Da der Hergang nicht eindeutig geklärt ist, werden Zeugen gesucht. Insbesondere gibt es widersprüchliche Angaben, aus welcher Richtung der 47-Jährige kam. Zeugenhinweise an die Verkehrspolizei werden erbeten unter Telefon 0721 944840.