Die Feuerwehr Ettlingen war mit einem großen Aufgebot am Einsatzort auf der A5.
Beim Unfall auf der A5 bei Ettlingen starben am Sonntagabend zwei Menschen. | Foto: Reichelt

Identität der Opfer ungeklärt

Nach tödlichem Unfall auf A5 bei Ettlingen: Verursacher hatte mehr als zwei Promille

Anzeige

Nach dem Unfall mit zwei Toten auf der A5 am Sonntagabend bei Ettlingen liegt das Ergebnis des Atemalkoholtests des mutmaßlichen Verursachers vor: Der 25-Jährige hatte knapp 2,2 Promille, wie ein Sprecher des Karlsruher Polizeipräsidiums am Mittwoch auf Anfrage von bnn.de erklärte.

Das schriftliche Ergebnis der Blutprobe liege allerdings noch nicht vor. Nach offiziellen Angaben werden dem 25-Jährigen fahrlässige Tötung in zwei Fällen und Gefährdung des Straßenverkehrs vorgeworfen. Laut Polizeisprecher gibt es keinen Haftgrund, weswegen der Mann auf freiem Fuß ist.

Identität der Toten noch nicht geklärt

Die Identität der Toten sei noch nicht geklärt. Nach Angaben der Polizei wurden DNA-Proben an das Landeskriminalamt Baden-Württemberg geschickt. Das Ergebnis stehe erst in einigen Tagen fest.

 

Hilfe zum BNN-Newsletter

Datenschutzerklärung

Fahrzeug wird gegen Betonwand auf der A5 geschleudert

Am Unfallhergang hat sich nach Erkenntnissen der Polizei indessen nichts geändert: Der 25-Jährige soll am Sonntag gegen 19.30 Uhr mit hoher Geschwindigkeit auf der A5 in Richtung Basel gefahren sein. Kurz nach der Anschlussstelle Karlsruhe-Süd sei er von der linken auf die mittlere Spur gewechselt.

Bei einem tödlichen Verkehrsunfall auf der A5 bei Ettlingen sind am Sonntagabend zwei Menschen in ihrem Fahrzeug verbrannt.
In diesem Fahrzeug starben am Sonntagabend zwei Menschen. | Foto: Reichelt

Dabei kollidierte er laut Polizei von hinten mit zwei anderen Fahrzeugen. Eines der beiden Autos wurde gegen eine Betonwand geschleudert und geriet in Brand. Die beiden Insassen im Fahrzeug starben.