Eine wilde Verfolgungsjagd hat sich eine Frau ohne Führerschein mit der Polizei geliefert, nachdem sie mit Handy am Steuer erwischt worden war. | Foto: Hora

A5 bei Karlsruhe-Mitte

Ohne Führerschein mit Handy am Steuer: Frau liefert sich Verfolgungsjagd mit Polizei

Anzeige

Eine 38-Jährige ohne Führerschein hat sich mit der Polizei in Karlsruhe eine Verfolgungsjagd geliefert, nachdem sie mit Handy am Steuer erwischt worden war. Dabei überfuhr die Frau eine rote Ampel und war für kurze Zeit als Geisterfahrerin unterwegs.

Wie die Polizei berichtet, war die Frau am Montag gegen 10 Uhr auf der A5 in Höhe Karlsruhe-Mitte von einer Polizeistreife aufgefordert worden, anzuhalten. Die Beamten hatten die 38-Jährige mit Handy am Steuer erwischt. Nachdem die Frau der Anhaltekelle zunächst Folge geleistet und der Polizeistreife mit verringerter Geschwindigkeit hinterher gefahren sein soll, überlegte sie es sich laut Polizei dann doch anders.

Rote Ampel überfahren

Wie es in der Mitteilung heißt gab die Frau Gab, überholte die Polizisten und düste auf der A5 weiter in Richtung Ettlingen. Dort soll sie abgefahren sein und dabei zunächst eine rote Ampel überfahren haben. Im weiteren Verlauf der Verfolgungsjagd war sie auf der Herrenalber Straße als Geisterfahrerin unterwegs, ehe sie im Bereich einer Kreuzung wendete und auf der richtigen Spur zurückfuhr wie die Polizei berichtet.

Trotz Fahrverbot am Steuer

Auf Höhe der Bulacher Straße konnten die Polizisten die Autofahrerin schließlich stoppen. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass die 38-Jährige gar nicht hätte am Steuer sitzen dürfen, da zu dem Zeitpunkt ein vierwöchiges Fahrverbot gegen sie vorlag. Ihren Führerschein ist die 38-Jährige nach Angaben der Polizei nun erst einmal für längere Zeit los. Aufgrund des niedrigen Verkehrsaufkommens wurden laut Bericht keine weiteren Verkehrsteilnehmer gefährdet.

BNN