Symbolbild | Foto: BNN

Schreckschussrevolver im Auto

Polizei schnappt Drogendealer in Karlsbad

Anzeige

Die Polizei Karlsruhe hat einen mutmaßlichen Drogendealer geschnappt. Das teilten Polizei und Staatsanwaltschaft in einer gemeinsamen Pressemeldung mit. Der 33-jährige Mann aus Karlsbad soll im Jahr 2017 mehrere hundert Gramm Marihuana verkauft haben.

Ein Kilo Marihuana und Schreckschussrevolver im Auto

Bei einer Wohnungsdurchsuchung fand die Polizei bei ihm neben 100 Gramm Marihuana auch Geräte zum Portionieren und Verpacken. In einem hinter seinem Haus abgestellten Auto entdeckten die Beamten außerdem ein weiteres Kilogramm Marihuana in Plastiktüten und einen geladenen Schreckschussrevolver.

Haftbefehl erlassen

Am Dienstagnachmittag erwirkte die Staatsanwaltschaft einen Haftbefehl gegen den 33-Jährigen. Ihm wird unerlaubter Handel mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge vorgeworfen. Laut Strafgesetzbuch drohen dafür Freiheitsstrafen von mindestens einem Jahr, in minder schweren Fällen von drei Monaten bis zu fünf Jahren.