Allein auf weiter Flur: Oberbürgermeister Johannes Arnold ist wieder einziger Kandidat in Ettlingen für die OB-Wahl am 21. Juli. Regina Klaucke will nicht mehr. | Foto: Archivfoto: BNN

Regina Klaucke zieht zurück

Arnold wieder einziger OB-Kandidat in Ettlingen

Anzeige

Regina Klaucke (32), bislang einzige Gegenkandidatin von Johannes Arnold bei der Ettlinger OB-Wahl am 21. Juli, hat ihre Bewerbung wieder zurückgezogen. „Gerne möchte ich Ihnen mitteilen, dass ich schweren Herzens die Entscheidung getroffen habe, die fertigen Zettel mit den Unterstützungsunterschriften nicht einzureichen und damit meine OB-Kandidatur zurückzuziehen“, ließ sie  am Freitag  in einem E-Mail die BNN wissen.

Rückzug erfolgt nach Gesprächen

Dies habe sie auch Bürgermeister Moritz Heidecker in seiner Funktion als Wahlausschussvorsitzender mitgeteilt. Selbstverständlich liege ihr weiterhin viel an der Entwicklung von Ettlingen. Der Rückzug sei nach Gesprächen in der Stadt, unter anderem auch mit Verwaltungsmitarbeitern, erfolgt. Klaucke hatte Anfang Mai ihren Hut in den Ring geworfen. Sie hat eine BWL-Studium absolviert und einen Master in Mathematik. Die Mutter dreier Kinder lebt in Ettlingen. Sie wuchs im benachbarten Karlsruhe auf. Die Bewerbungsfrist für die OB-Wahl endet am 24. Juni um 18 Uhr. Johannes Arnold (Freier Wähler) strebt eine zweite Amtszeit an der Alb an. er war 2011 als Nachfolger von Gabriela Büssemaker (FDP) gewählt worden.