Läufer allen Alters sind willkommen beim siebten Spendenlauf der KJG St. Martin Ettlingen im Horbachpark. | Foto: Archiv KJG

Am 5. Mai im Horbachpark

Spendenlauf der KJG für Kinder in Uganda

Runde um Runde durch den Horbachpark, heißt es am 5. Mai beim nunmehr siebten Spendenlauf der Katholischen Jungen  Gemeinde (KJG)  St. Martin Ettlingen. Die Schirmherrschaft für das Benefizrennen, übernehmen Rainer Scharinger, vormals  Spieler und Trainer  beim KSC,  und Ettlingens Rathauschef Johannes Arnold.

Projekt von Kolping wird unterstützt

Wie Tobias Seifried und Maximilian Wolfrum vom Orga-Team wissen ließen, unterstützt die KJG 2018 eine Aktion in Uganda von  Kolping International. Man kümmert sich dort um Aidswaisen, die keine schulische Ausbildung und keine Perspektive haben. Sie werden in Pflegefamilien vermittelt, ihr Schulunterricht wird über Spenden bezahlt. Zudem erhalten die betreffenden Familien Kleinkredite. Für die Hilfe vor Ort brauche es keine großen Beträge.  So reichen beispielsweise 30 Euro im Monat, um ein Kind zu ernähren, einzukleiden und die Schule besuchen zu lassen.

Läufer suchen sich Sponsoren

Der Spendenlauf Anfang Mai funktioniert nach dem gleichen Prinzip wie in den Jahren zuvor: Wer mitmacht, sucht sich einen oder mehrere Sponsoren, die ihn nach gelaufener Rundenzahl oder pauschal bezahlen. 2018 waren mehr als 200 Läuferinnen und Läufer, Walker und Spaziergänger für die gute Sache der KJG unterwegs, Siefried zufolge kamen summa summarum 20 000 Euro herein, die Hälfte davon beim Benefizrennen an sich. Die andere Hälfte steuerten zusätzliche Sponsoren und Gönner bei, außerdem die Schöllbronner Hebelschule, die am Tag vor dem Event im Horbachpark ebenfalls einen Lauf organisierte und dessen Erlös dem damaligen KJG-Projekt zur Verfügung stellten.

Hebelschule macht auch einen Lauf

Die Hebelschule ist 2018 genauso wieder mit von der Partie wie der Verein Kaffeehäusle, der sich um die Bewirtung von Läufern wie Zuschauern kümmern wird. Los geht der Spendenlauf am 5 Mai um 9 Uhr, Schluss sein soll um 14 Uhr. „Voriges Jahr waren alle Altersgruppen vertreten“, erinnert sich Tobias Seifried, der 2018 auf eine „mindestes so hohe Teilnehmerzahl hofft“. Die Werbung für den Tag ist inzwischen angelaufen: 5 000 Karten, die über das Uganda-Engagement informieren sind gedruckt. Hardy Schröder aus Malsch machte das möglich.

Transparente an Kirchengebäuden

An  den Kirchengebäuden  der katholischen Seelsorgeeinheit Ettlingen-Stadt sollen noch Transparente aufgehängt werden. Auch eine Kollekte in den Gottesdiensten am 28. und 29. April ist geplant. Am 5. Mai  sind zwischen 15 und 20 Helfer im Einsatz sind. Sie bauen am ehemaligen SDR-Pavillon im Horbachpark Bänke auf, platzieren Absperrbänder an der Strecke, geben Startnummern aus, führen während des Rennens Strichlisten. Auch in den Tagen nach dem eigentlichen Lauf fällt noch Arbeit an, denn Sponsoren müssen angeschrieben und Spendenquittungen ausgestellt werden. Seifried und Wolfrum hoffen, dass am 5. Mai auch wieder der KSC mit zwei Jugendmannschaften im Horbachpark Flagge zeigt.

Online-Anmeldung und weitere Informationen zum Spendenlauf am 5. Mai im  auf der   KJG-Homepage.
Spenden sind auch auf das Konto der Kirchengemeinde Ettlingen-Stadt möglich.
IBAN: DE69 6605 0101 0108 214 164 (Sparkasse Karlsruhe