Viel los ist traditionell beim Theaterfest der Schlossfestspiele. Es findet am 2. Juni bei jedem Wetter statt. Wenn`s regnet in der Schlossgartenhalle, sonst vor dem Schloss. | Foto: sfs

Theaterfest beim Schloss

In drei Stunden von Chicago nach Venedig

In drei Stunden von Chicago nach Venedig, das geht nur beim Theaterfest der Ettlinger Schlossfestspiele. Dort erleben Besucherinnen und Besucher eine musikalisch -literarische Zeitreise vom Venedig der frühen Neuzeit bis ins Chicago der 1920er Jahre und vieles mehr. Das Ganze am kommenden Samstag, 2. Juni, in der Zeit von 14 bis 17 Uhr vor dem Schloss und vor der Schlossgartenhalle.

Auf zwei Bühnen Tanz und Gesang

Es werden zwei Bühnen aufgebaut, auf denen die Musik spielt und Schauspieler wie Sänger der Festspiele Präsenz zeigen. Barbara Fleck, rechte Hand von Impresario Udo Schürmer, spricht davon, dass „ das ganze Ensemble 2018 mitmacht“. Die einen tanzen, andere rezitieren, wieder andere bringen einen Mix aus Musical- und Opernmelodien zu Gehör.

Schlagerrevue zusätzlich im Programm

Die Gäste werden nicht nur einen Vorgeschmack aufs Musical  „Chicago“ und den Shakespeare-Klassiker „Der Kaufmann von Venedig“ erleben, sondern auch Auszüge aus der Schlagerrevue „Immer wieder sonntags“, die anlässlich 40 Jahre Schlossfestspiele zusätzlich im Programm ist. Sie feiert am 5. Juli in der Schlossgartenhalle Premiere; am 21. Juni hebt sich symbolisch für „Chicago“ der Vorhang im Schlosshof und der „Kaufmann“ wird erstmals am 28. Juni gezeigt.

Auszüge aus dem Kinderstück

Nicht fehlen darf beim Theaterfest ein Angebot für Kinder. Die können sich in diesem Jahr bei Otfried Preußlers kleinem Gespenst gruseln, auf das es am Samstag ebenfalls einen Vorgeschmack gibt. Zudem richten die Schlossfestspiele einen Spieleparcours vor dem Schloss zwischen Bühne und Stadtinformation ein. Wer sich bei so viel Kultur und Unterhaltung zwischendurch mal stärken will, kann das am Bewirtungsstand der DLRG Ettlingen. Ein Glas „Prickelwasser“ erhalten Durstige bei den Freunden der Schlossfestspiele, die unverzichtbare Unterstützer des Ettlinger Freiluftspektakels sind.

Vorverkauf läuft gut

Geöffnet hat zum Theaterfest auch die Stadtinformation im Schloss, wo man Tickets für dies Saison kaufen kann. Apropos: Barbara Fleck ist mit dem bisherigen Vorverkauf „sehr zufrieden“. 22 000 Karten seien schon weg, viel besser als 2017 sei das Schauspiel 2018 nachgefragt. Hier habe man Stand heute 1 000 Karten mehr abgesetzt. Gut läuft auch das Musical, wenngleich „wir wir die Zahlen von Rocky Horror noch nicht erreicht haben“. 7 300 Tickets wurden fürs kleine Gespenst verkauft, damit „liegen wir besser als bei Jim Knopf“.

Tickets unter (0 72 43) 10 13 80, außerdem  auf der Homepage der Schlossfestspiele.