Bei einem Verkehrsunfall auf der A5 am Mittwochmittag ist ein Lastwagenfahrer leicht verletzt worden. | Foto: Reichelt

Auffahrunfall bei Ettlingen

Vollsperrung nach Unfall auf A5 aufgehoben

Anzeige

Eine Auffahrunfall auf der A5 bei Ettlingen hat am Mittwochmittag für ein Verkehrschaos gesorgt: Ein Lastwagen war gegen 13.10 Uhr im Baustellenbereich auf einen anderen aufgefahren. Die Straße war für mehrere Stunden gesperrt. Die Folge waren kilometerlange Staus und Verkehrschaos auf der Autobahn und den Ausweichstrecken. Verletzt wurde bei dem Unfall laut Polizeiangaben niemand.

Laut Polizei ereignete sich der Unfall im Baustellenbereich zwischen Bruchhausen und der Anschlusstelle Karlsruhe-Süd in Richtung Norden (Karlsruhe) gegen 13.10 Uhr. Ein 34-jähriger Lastwagenfahrer fuhr bei stockendem Verkehr im Baustellenbereich auf einen vor ihm fahrenden Laster auf. Weil man zuerst von einem schwereren Unglück ausging, wurde ein Rettungshubschrauber alarmiert. Der Mann wurde in ein Krankenhaus gebracht, blieb aber laut eigener Aussage unverletzt, heißt es von der Polizei.

Straße Richtung Norden voll gesperrt

Während der Unfallaufnahme war die Straße zeitweise voll gesperrt. Erst gegen 15 Uhr wurde die Sperrung wieder aufgehoben. In der Zwischenzeit hatte sich der Verkehr auf der A5 bis nach Rastatt-Süd aufgestaut.  Auch die Neben- und Umleitungsstrecken, vor allem die B3 bei Rastatt, waren zeitweise hoffnungslos überlastet. Nachdem die Sperrung aufgehoben wurde, normalisierte die Situation sich langsam wieder.

100.000 Euro Sachschaden

In der Erstmeldung der Polizei hatte es zuerst noch geheißen, dass eine Person in einem Lastwagen eingeklemmt worden sein soll. Diese Information erwies sich später aber glücklicherweise als falsch. Der aufgefahrene Lastwagen musste mit einem Totalschaden abgeschleppt werden, der zweite sei noch bedingt fahrbereit gewesen, heißt es von der Polizei. Die Behörde schätzt den entstandenen Sachschaden auf rund 100.000 Euro.

Zum Verkehrschaos auf der A5 trug auch ein weiterer Vorfall im Dreieck Karlsruhe bei: Dort hatte ein LKW am Vormittag Klärschlamm verloren.