Mit einem symbolischen Spatenstich begann das Bauvorhaben Wilhelmshof in Ettlingen. | Foto: jcw

65 neue Wohnungen entstehen

Spatenstich für Wohnbau-Areal Ettlinger Wilhelmshof

Anzeige

Mit Spatenstich und zünftigem Vesper startete Investor Herbert Lickert am Freitagnachmittag das Bauvorhaben „Wilhelmshof“ in Ettlingen. Direkt neben dem Volksbank-Hochhaus und der Stadtbahnlinie S1/S11 sollen insgesamt 65 neue Wohnungen entstehen. Davon 15 Wohnungen über den sozialen Wohnungsbau. Außerdem werden fünf Gewerbeeinheiten – größtenteils im Erdgeschoss  – entlang der AVG-Trasse beziehungsweise entlang der Wilhelmstraße gebaut. Der neue Gebäudekomplex erhält eine Tiefgarage mit 82 Stellplätzen. Mit von der Partie bei dem Bauvorhaben sind die Baufirma Harsch aus Bretten (Generalunternehmer), die Firma Joos Umwelttechnik (Erdarbeiten) sowie die Sparkasse Karlsruhe (Finanzierung).

190 Stellplätze für Fahrräder

Für die städtebauliche Planung sind der Städteplaner Gerhardt und für Planung und Ausführung das Architekturbüro Kränzle und Fischer-Wasels verantwortlich. Da die Zukunft der Kurzstrecken-Mobilität über Fahrräder erfolgt, sieht das Vorhaben 190 Stellplätze für Fahrräder inklusive einer Landeeinrichtung für E-Bikes vor. Zu dem Spatenstich waren zahlreiche Neueigentümer von künftigen Wohnungen mit ihren Familien erschienen.

Sozialer Wohnungsbau berücksichtigt

OB Johannes Arnold lobte in seiner kurzen Ansprache, insbesondere, dass es nach einem langwierigen Diskussionsprozess gelungen sei, 20 Prozent der Wohnungen dem sozialen Wohnungsbau zukommen zu lassen.