Geschenke zu Weihnachten
Geschenke für Bedürftige sammeln diverse Aktionen in der Region. Mitmachen ist ganz einfach. | Foto: Rolf Vennenbernd

Aktionen in der Region

Spender gesucht: Weihnachtswünsche erfüllen und glücklich machen

Anzeige

„Frohe Weihnachten“ heißt der klassische Wunsch im Vorfeld oder am Tag des Festes. Doch je nach persönlichen Umständen ist vor allem der Heiligabend nicht zwingend froh. Da sind jene, die einsam sind, oder jene, die ohne Geschenke auskommen müssen, weil kein Geld da ist.

Damit an Heiligabend keiner traurig sein muss, rufen diverse Aktionen dazu auf, für jene da zu sein, die Unterstützung brauchen. Doch großzügig zu sein, ist gar nicht so einfach. Folgende Fragen stehen im Raum, sobald man sich mit der Thematik beschäftigt: Wer ist bedürftig? Wer braucht meine Hilfe?

Die BNN haben Spendenmöglichkeiten in der Region gesammelt:

Karlsruhe: Weihnachtstüte

Im Modehaus Schöpf, im Bild Inhaberin Melitta Büchner-Schöpf, wurde am Freitag die Aktion „Weihnachtstüte 2018“ eröffnet.
Im Modehaus Schöpf, im Bild Inhaberin Melitta Büchner-Schöpf, wurde am Freitag die Aktion „Weihnachtstüte 2018“ eröffnet. | Foto: jodo

Die Aktion Weihnachtstüte hat das Motto „Karlsruhe schenkt Freude. Schenken Sie mit.“. Die Diakonie, die Karlsruher Marketing und Event GmbH sowie Kirchen und verschiedene Geschäfte machen bei dieser guten Sache mit. Rund 8.000 Tüten stehen für Spender bereit, die bis 2. Advent (9. Dezember) gefüllt werden können, etwa mit Kleidung, Spielzeug, Dekoartikeln wie Kerzen, haltbaren Lebensmitteln wie Süßem oder Drogerieartikeln. Rauschmittel und Verderbliches sind verboten. Die Tüten werden vor der Abgabe geprüft, weshalb sich die Organisatoren freuen, wenn die Tüten früher abgegeben würden.

Wo die Tüten geholt werden, können sie auch hingebracht werden. Das ist zum Beispiel hier: Diverse Kirchen, die Modehäuser Schöpf (Marktplatz), Nagel (Durlach) und Tabakwaren & Presse Heck (Mühlburg). Weitere Abgabeorte sind Sixt (Siemens Industriepark), die Secondhand-Kaufhäuser Kashka und Jacke wie Hose sowie die dm-Märkte in der Stadtmitte.

Ettlingen: Wunschbaum

Seit 26. November steht in der Ettlinger Kundenhalle der Sparkasse Karlsruhe, Am Marktplatz 1, ein Weihnachtsbaum. Geschmückt haben ihn die Kinder vom Kindergarten Schluttenbach und diverse Wunschzettel von bedürftigen Kindern daran aufgehängt. Während der Öffnungszeiten der Filiale können hier Weihnachtswünsche vom Baum genommen werden. Auf dem Wunschzettel stehen Vorname, das Alter und der Wunsch des Kindes. Das Geschenk muss bis spätestens 13. Dezember 2018 unverpackt inklusive ein bisschen Geschenkpapier im Amt für Bildung, Jugend, Familie und Senioren, mit dem Wunschzettel abgegeben werden.

Gaggenau: Herzpäckchen

Wunschherzen und -sterne zeigen die Organisatorinnen Andrea Hirth (links) und Susanne Hansel, die auf rege Beteiligung der Bevölkerung hoffen.
Wunschherzen und -sterne zeigen die Organisatorinnen Andrea Hirth (links) und Susanne Hansel, die auf rege Beteiligung der Bevölkerung hoffen. | Foto: privat

In Gaggenau und Umgebung kümmert sich die Aktion Herzpäckchen darum, dass ältere Mitmenschen des Hauses Franziskus sowie der Schwarzwaldpflege einen besonderen Festmoment erleben. Hier werden Wunschkarten an ältere Menschen verteilt. Ab 1. Dezember können die Wünsche in teilnehmenden Geschäften zur Erfüllung mitgenommen werden. Gekaufte Geschenke werden zu „Herzpäckchen“ und im Murgtal an die Teilnehmer verteilt.

Welche Geschäfte mitmachen und wie die Aktion im Detail funktioniert, das steht im BNN-Beitrag Gaggenauer Spendenaktion: Mit „Herzpäckchen“ ein Lächeln gewinnen.

Bruchsal: 200 Wünsche gesammelt

Rund 200 Wünsche hat das Amt für Familie und Soziales wieder von Kindern aus benachteiligten Familien gesammelt. Jedes Kind durfte einen Wunsch im Wert von jeweils 20 Euro auf einen Wunschzettel notieren. Da nicht alle Zettel am Baum Platz haben, hängen sie nun an Stellwänden neben dem Weihnachtsbaum im Bürgerbüro Bruchsal im Rathaus am Otto-Oppenheimer-Platz 5. Dort können alle Bürger diese Wünsche abhängen und mitnehmen, das Geschenk kaufen und unverpackt im Haus der Begegnung abgeben. Die Mütter und Väter können das Geschenk vor Weihnachten abholen.

Rastatt: Wunschbaum

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Jasmina Matijevic (@jaca1311) am

Bedürftigen Kindern eine Freude machen, ist auch das Ziel der „Aktion Wunschbaum Rastatt“, einer Kooperation mit dem Diakonischen Werk. Am großen Tannenbaum direkt vor der Aktionshütte vor dem Historischen Rathaus hängen Geschenkewünsche (Maximalwert 15 Euro) von Kindern aus hilfsbedürftigen Familien. Wer einen Wunsch erfüllen möchte, nimmt sich eine Wunschkarte, besorgt das Geschenk und gibt es bis zum 11. Dezember beim Stadtmarketing im Rathaus Herrenstraße 15, im vierten Obergeschoss, Zimmer 4.18, ab. Die Geschenke übergibt Oberbürgermeister Pütsch am 14. Dezember gesammelt ans Diakonische Werk.

BNN: Engel gesucht!

Wer ist ihr Engel? Die BNN suchen Menschen, die viel für andere tun und ein Danke verdient haben. | Foto: Adobe Stock

Ob es Engel wirklich gibt? Natürlich! Engel – das sind Menschen, die für andere da sind. Für unsere BNN-Weihnachtsaktion suchen wir Menschen, die sich selbstlos für andere einsetzen. Teilnahmeschluss ist am 8. Dezember.

Hier erklären wir, wie es funktioniert.

„Wir helfen Stiftung“ der BNN

Die "Wir helfen Stiftung" der BNN ist der Träge der Hilfsaktion

Auch von den BNN gibt es seit 26 Jahren eine Hilfsaktion. Von der Spendenaktion profitieren bedürftige Karlsruher und ihre Familien. Seit vergangenem Jahr, als die Aktion ihr 25-jähriges Bestehen feierte, arbeitet sie in der neuen Rechtsform als Stiftung – und zwar als „Wir helfen Stiftung“ der BNN. Die Unterstützung hilfsbedürftiger Menschen zählt zu ihren Aufgaben. Um dieses Ziel zu erreichen, gibt es Veranstaltungen und Konzerte.

Mehr Details zur „Wir helfen Stiftung„.