An dem Unfall auf der K3581 bei Rheinstetten waren drei Fahrzeuge beteiligt. | Foto: Reichelt

K3581

Unfall mit drei Autos bei Rheinstetten: Zwei Kinder unter den Verletzten

Anzeige

Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der K3581 bei Rheinstetten sind am Donnerstagnachmittag vier Personen verletzt wurden, darunter zwei Kinder. In den Unfall, der um kurz vor halb fünf passierte, waren drei Fahrzeuge verwickelt.

Von Julia Trauden und Hans-Dieter Reichelt

Aus bislang ungeklärter Ursache geriet ein Autofahrer nach Angaben der Polizei gegen 16.30 Uhr auf Höhe des Epplesees auf die Gegenfahrbahn und krachte frontal mit einem anderen Auto zusammen. Beide Fahrzeuge wurden durch die Wucht des Aufpralls von der Fahrbahn geschleudert. Ein drittes Auto wurde bei dem Unfall touchiert und ebenfalls beschädigt.

Auch interessant: Haftbefehl nach versuchtem Totschlag in Rheinstetten

Ein Kind wurde schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt, so die Polizei weiter. Es wurde ins Krankenhaus gebracht. Zwei Notärzte, Rettungsdienste und die örtliche Bereitschaft des Deutschen Roten Kreuzes waren vor Ort. Der Sachschaden beträgt mehrere tausend Euro.

Der Streckenabschnitt der Kreisstraße 3581 zwischen dem Kreisverkehr auf Höhe des Epplesees und der Bundesstraße 36, die an Rheinstetten vorbeiführt, war für die Unfallaufnahme und Aufräumarbeiten mehrere Stunden lang voll gesperrt. Der Verkehr wurde währen der Sperrung von Ettlingen kommend über die Messeallee umgeleitet.