Verleihung der Wirtschaftsmedaille des Landes an Arane Durian. Ministerin Nicole Hoffmeister-Kraut (links) übergab die Auszeichnung. | Foto: Uli Regenscheit

Wirtschaftsmedaille für Ariane Durian

Anzeige

 

Für herausragende unternehmerische Leistungen und als Dank für besondere Verdienste um die baden-württembergische Wirtschaft hat Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut am Dienstag bei einer Festveranstaltung im Neuen Schloss in Stuttgart die Wirtschaftsmedaille des Landes an Ariane Durian aus Bad Herrenalb verliehen.

Sie sind eine Powerfrau

„Sie sind eine Powerfrau, auf dem Gebiet der Fachkräftesicherung eine echte Größe und in besonderer Weise den Menschen zugewandt. Ihre Projekte im Bildungsbereich sind vorbildlich. Ihr Engagement steht für die Verbindung von gesellschaftlichem Engagement und Unternehmertum. Sie zeigen, wie erfolgreiche Frauen des Wirtschaftslebens positives Vorbild für mehr weibliches Unternehmertum sein können und fördern so den Gründerinnengeist in Baden-Württemberg“, meinte Ministerin Hoffmeister-Kraut in ihrer Laudatio.
Ariane Durian gründete 1990 die Personalvermittlungsfirma ConnectPersonal-Service GmbH und leitet diese bis heute. 2008 hat die Betriebswirtin die CONNECT Stiftung ins Leben gerufen, mit der sie Schüler und Studenten auf dem Weg ins Berufsleben begleitet. Für ihr Engagement wurde Durian bereits 2014 mit dem „LEA-Mittelstandspreis für soziale Verantwortung in Baden-Württemberg“ ausgezeichnet.
In der Initiative des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie „FRAU-EN unternehmen“ ermutigt sie als eine von 120 Vorbild-Unternehmerinnen Frauen auf ihrem Werdegang in die berufliche Selbstständigkeit. Darüber hinaus ist Durian „Europäische Botschafterin für Unternehmensgründungen“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und macht in dieser Rolle Mut zum Schritt ins Unternehmertum. Bei der IHK Karlsruhe bekleidet Ariane Durian seit 2013 das Amt der Vizepräsidentin.