Das siegreiche Trio bei den Frauen: Sarah Hettich(Mitte) vor Lisa Madlener und Sandra Kist-Boschetti (links). | Foto: Blank

Bei Sportfreunden Forchheim

Zwei von der LG Region Karlsruhe gewinnen Silvesterlauf

Anzeige

32. Silvesterlauf in Forchheim: Mehr als 740 Läuferinnen und Läufer gingen zum Jahresschluss auf die zehn Kilometer lange Strecke durch den Rheinauenwald. Zwei Sportler von der LG Region Karlsruhe hatten die Nase vorn.

Strahlender Sonnenschein mit Temperaturen um 5 Grad Celsius, also  prachtvolles Winterwetter, herrschte beim 32. Silvesterlauf des FV Sportfreunde Forchheim. Wer sich auf der Höhe der Messe an die Karlsruher Straße gestellt hatte, an dem zog ein langer Lindwurm an Läufern vorbei.

742 Läuferinnen und Läufer am Start

Punkt 14 Uhr waren auf dieser Straße die 742 Teilnehmer gestartet, die auch das Ziel vor dem Vereinsheim der Sportfreunde erreichten. Das ist ein sehr gutes Ergebnis, nachdem im letzten Jahr 625 den Lauf erfolgreich bestritten hatten. Darüber freute sich besonders Organisationschef Max Meier.

Auch Fußballer  helfen mit

Er hatte den Ablauf der Veranstaltung immer genau im Blick hatte und  konnte auf seine Mitstreiter zählen : „Am Ende hatten wir dann genug Helfer, was an Silvester manchmal etwas  schwierig ist, aber über die Trainer haben wir auch viele Fußballer des Vereins einbinden können“. Meier hat vor an paar Jahren die Organisationsleitung von den Vereinskameraden übernommen, die sich nun um den beliebten Triathlon der Sportfreunde im Sommer kümmern.

Motiviert unterwegs: Die Läuferinnen und Läufer in Forchheim. | Foto: Blnk

„Fotofreunde Rheinstetten“ mit Kamera dabei

Weit länger als Meier beim Forchheimer Silvesterlauf dabei ist der Verein der „Fotofreunde Rheinstetten“. Die Veranstaltung ist daher eine der meistfotografierten der Region und die Vereinsmitglieder stellen ihre Fotos im Internet kostenlos zur Verfügung. Die Fotofreunde sind daher den Teilnehmern gut bekannt. „Die Rheinstettener Vereine müssen sich unterstützen“, ist das Credo vom Fotofreunde-Vorsitzenden Marcus Abromeit, der selbst mit einer Kamera an der Strecke stand – mit ihm noch sechs weitere Hobbyfotografen des Vereins. An den unterschiedlichsten Stellen lichten sie Jahr für Jahr die Läufer ab. Die Strecke ist mit ihrem Verlauf durch den Rheinauenwald, über die Rheininsel Rappenwört und auf dem Rheindamm sehr abwechslungsreich.

Arbogast  ist der Schnellste

Am schnellsten schaffte in diesem Jahr die 10 Kilometer lange Strecke Jannik Arbogast von der LG Region Karlsruhe. Das war keine Überraschung, ist der ehemalige Deutsche Straßenlaufmeister und Sieger des Badenmarathons 2019 derzeit auf vielen Läufen immer in den Top 3. Der 27-Jährige schaffte mit einer Zeit von 32:09 Minuten zwar keinen neuen Streckenrekord, hatte aber die Konkurrenz schon ab Kilometer 3 hinter sich gelassen. Auf den zweiten Platz kam in 32:49 Minuten Lorenz Herrmann (ebenfalls LG Region Karlsruhe).

Sarah Hettich siegt bei den Frauen

Bei den Frauen siegte Arbogasts Klubkollegin Sarah Hettich in 37:30 Minuten. Die 28-Jährige lief am Anfang eine Zeitlang auf einer Höhe mit der später zweitplatzierten Lisa Madlener, die im Ziel dann genau eine Minute Rückstand auf Hettich hatte.

Hannes Blank