Mit Vertretungsdiensten wird die Vakanz in der Christuskirche im Gernsbacher Blumenweg überbrückt. Pastor Daniel Storek wird am Samstag, 13. Januar, von seiner Gemeinde verabschiedet. | Foto: Dorscheid

Storek verlässt Gernsbach

Baptistengemeinde sucht neuen Pastor

Anzeige

Nach gut sechs Jahren Tätigkeit in der evangelisch-freikirchlichen Gemeinde verlässt Pastor Daniel Storek (34) Gernsbach. Mit seiner Gattin Deborah (31), die wie er an der theologischen Hochschule Elstal bei Berlin studiert hat, zieht Storek ins hessische Hanau um, wo beide ab Februar als Pastorenehepaar arbeiten können.

Abschiedsfeier am 13. Januar

In Gernsbach wäre dies nicht möglich, die 116 Mitglieder zählende Gemeinde (hinzu kommt ein Freundeskreis) kann sich „nur“ eine Pastorenstelle leisten. Die Freikirchen und Baptisten erhalten hierzulande keine Kirchensteuer; sie finanzieren ihren Pastor aus Mitgliedsbeiträgen und Spenden. Am Samstag, 13. Januar,  wird das Ehepaar mit einer Feier in der Christuskirche am Blumenweg verabschiedet.

Zunächst Vertretungsdienste

Die Nachfolge ist noch unklar. Die Gernsbacher Gemeinde sucht jetzt einen neuen Pastor, zunächst wird mit Vertretungsdiensten die Vakanz überbrückt. Bei den evangelisch-freikirchlichen Gemeinden erstellen sowohl Pastoren, die eine Stelle suchen, als auch Gemeinden auf Personalsuche ein Bewerbungsprofil von sich; ein Berufungsrat, der ebenfalls in Elstal seinen Sitz hat, berät und bringt mögliche Partner zueinander. Laut Dorothee Werner, Gemeindeälteste und Gemeindeleiterin der evangelisch-freikirchlichen Gemeinde Gernsbach, gibt es einen Bewerber. Er werde sich dem Ältestenkreis in einem Gespräch vorstellen.

„Viel Zuspruch erhalten“

„Es wurde mir hier sehr leicht gemacht“, blickt Pastor Daniel Storek im BNN-Gespräch auf seine Zeit in Gernsbach zurück, die für ihn die erste Stelle nach seinem Studium gewesen ist. Er habe von den Gemeindemitgliedern von Beginn an sehr viel Zuspruch und Rückendeckung erhalten. Storek war am 2. Oktober 2011 von Professor Volker Spangenberg in den Dienst des Bundes der evangelisch-freikirchlichen Gemeinden ordiniert und als Pastor der Christuskirche in Gernsbach eingeführt worden.

Jetzt geht es nach Hanau

Das jüngste von fünf Kindern eines Pastors in Wismar hatte nach dem Realschulabschluss zunächst eine Lehre zum Einzelhandelskaufmann absolviert; nach einem Berufungserlebnis und Ansporn aus dem Bekanntenkreis wuchs der Wunsch, Theologe zu werden. Daniel Storek holte das Abitur nach und studierte fünf Jahre an der theologischen Hochschule in Elstal. Seine Frau Deborah war dort Studienkollegin, sie qualifizierte sich durch ein Studium an der Hebrew University in Jerusalem nachfolgend weiter. Zum Schwerpunkt Altes Testament hat sie inzwischen promoviert, ihr gemeinsamer Weg führt das Paar nun nach Hanau.