Viele Angebote gibt es bei den Interkulturellen Wochen. So auch am 25. September im Kulturforum in Rastatt. Dort startet um 17.30 Uhr der Programmpunkt „Vielfalt zeigt sich spielerisch – Mitmachangebote für alle“. | Foto: Stadt Rastatt

Landkreis Rastatt

Ein geballtes Paket Vielfalt

Anzeige

48 Kooperationspartner und 51 Veranstaltungen: Ein geballtes Paket Vielfalt ist da bei den Interkulturellen Wochen des Landkreises Rastatt zusammengekommen. Die Veranstaltung, aktuell in der achten Auflage, ist stetig gewachen. Die Integrationsbeauftragte des Landkreises, Tamina Hommer, erinnert an die Anfänge der Aktion im Jahr 2011. Da waren es gerade einmal elf Programmpunkte. In diesem Jahr sind Weisenbach, Kuppenheim, Bischweier, Hügelsheim und Sinzheim neu dabei.

Von elf auf 51 Programmpunkte

„Wir wollen viele Möglichkeiten schaffen, dass Leute verschiedener Herkunft sich begegnen“, betont Hommer. Von Samstag, 15. September, bis Samstag, 6. Oktober, gebe es einen „bunten Blumenstrauß an Veranstaltungen und tolle Angebote“, sagt Petra Heinisch-Hildenbrand von der Stabsstelle Chancengleichheit und Integration der Stadt.

Service: Flyer gibt es im Landratsamt und den Kooperationspartnern. Weitere Infos auch im Internet unter der Adresse www.interkulturellewoche.de.

Rastatt: Vortrag über Toleranz in der Reithalle zum Auftakt

Als eines der Highlights im Programmkalender der Interkulturellen Wochen nennt sie die offizielle Auftaktveranstaltung, die gleichzeitig politisch hoch aktuell und anspruchsvoll ist:
„Die Grenzen der Toleranz – Warum wir die Gesellschaft verteidigen müssen“ heißt der Vortrag mit anschließender Diskussion des Philosophen und Schriftstellers Michael Schmidt am 22. September um 18 Uhr in der Rastatter Reithalle. Einlass ist um 17.30 Uhr, der Eintritt ist frei. Das Thema habe man vor den Ereignissen in Chemnitz ausgesucht, erklärte Heinisch-Hildenbrandt. Aufgelockert wird der Start der Interkulturellen Wochen durch Musik einer Gruppe syrischer Flüchtlinge, unterstützt vom Verein „Junge Flüchtlinge Rastatt“.

Mit einer Rallye durch die Barockstadt

„Die Menschen lernen Rastatt von einer anderen Warte kennen“, sagt Yvonne Holz vom Arbeitskreis für Aus- und Weiterbildung über den Programmpunkt des Vereins. Er ist am Mittwoch, 26. September, wieder mit einer Rallye durch die Barockstadt für Deutsche und Flüchtlinge vertreten. Los geht’s für Interessierte um 9.30 Uhr in der Straße Im Wöhr 2.

Kuppenheim: Spontanchor und Begegnungscafé

Neuling ist Kuppenheim – und mit zwei Programmpunkten am Start. Bei den Aktionswochen wird es am Freitag, 28. September, von 15 Uhr bis 18 Uhr einen Spontanchor-Workshop im St. Sebastianhaus unter „Singen verbindet“ geben. „Wir haben uns überlegt, was unser kleinster gemeinsamer Nenner ist: singen. Eine Stimme hat jeder“, sagt Ulrike Antonia Sztatecsny, Integrationsbeauftragte der Gemeinden Kuppenheim und Bischweier. Um Anmeldung unter der Telefonnummer (0 72 22) 9 02 82 51 wird gebeten. Am 28. September öffnet im St. Sebastianhaus auch das Begegnungscafé.

Gaggenau: Kabarettist Hagen Rether kommt in die Jahnhalle

In Gaggenau wird sich am 23. September von 12 Uhr bis 17 Uhr auf dem Kirchvorplatz von St. Josef das Projekt „Ankommen“ vorstellen. Nachdem im vergangenen Jahr ein theaterpädagogischer Ansatz gewählt wurde, handelt es sich aktuell um ein musikpädagogisches Projekt, betont Tamina Hommer. Zu den Interkulturellen Wochen gehört auch Kabarett: Und das wird am 28. September in der Jahnhalle geboten. Um 20 Uhr gastiert Hagen Rether mit seinem Programm „Liebe“ in der Jahnhalle. Einlass ist um 19 Uhr.

Hügelsheim: Ehrenamt, Integration und Kulinarik

In Hügelsheim wird am 23. September von 14 Uhr bis 17 Uhr im Jugendclub in der Ontariostraße 16 der Tag der Integration und des Ehrenamtes gefeiert, bei dem sich örtliche Vereine vorstellen werden. Kulinarisch wird es am Dienstag, 25. September, beim „Internationalen Kochtreff für Frauen“ um 17 Uhr in der Ontariostraße 14.

Volkshochschule Rastatt bietet Arabisch-Workshop an

Leuten die Möglichkeit geben, zu erfahren, was es bedeutet in eine fremde Sprache einzutauchen, will die Volkshochschule Landkreis Rastatt mit einem Arabisch-Workshop am 28. September von 18 Uhr bis 20 Uhr, wie die stellvertretende VHS-Leiterin Helga Braun erklärt. Anmeldung unter der Telefonnummer (0 72 22) 3 81 35 00. Ein weiterer Programmpunkt ist der Vortrag von Bodo Malige über den Iran am 25. September von 19 Uhr bis 20.30 Uhr in der Handelslehranstalt.

Bühl: Ausstellung „Gesichter und Geschichten“ und Talkrunde

Bühl feiert am 27. September im KiFaZ ab 16.30 Uhr den Geburtstag des Café International. Am 29. September geht es mit zwei weiteren Veranstaltungen weiter. Die Ausstellung „Gemeinsam Vielfalt! Gesichter und Geschichten“ im Friedrichsbau ist in Kooperation mit dem Online-Jugendmagazin „Ravolution“ entstanden, porträtiert 18 Flüchtlinge und stellt die Frage nach Hoffnungen, Wünschen und wie sie sich einbringen können, erklärt Ute Kretschmer-Risché, die für „Ravolution“ und den Verein „Junge Flüchtlinge“ verantwortlich ist. Los geht’s um 18 Uhr. Um 19.30 Uhr gibt es im Friedrichsbau eine Talk-Runde zum Thema „Gemeinsam Vielfalt! Aber wie?“. Zu beiden Terminen nimmt Christine Schmelzle Anmeldungen unter (01 51) 58 04 98 03 oder per Mail an christine.schmelzle@drk-buehl-achern.de entgegen.

Tag der offenen Moschee in Rastatt

Von 29. September bis 3. Oktober lädt das ZBKI Rastatt zu den Tagen der offenen Moschee in die Lützower Straße 5 ein, die IGMG Rastatt öffnet die Türen der Moschee in der Rauentaler Straße 14 am 3. Oktober.