Zwölf Kilo wiegt die große Fototorte, die Oliwia von ihren Eltern zur Feier des großen Moments erhält. Die Gernsbacherin steht bei "The Voice Kids" in der nächsten Runde.
Zwölf Kilo wiegt die große Fototorte, die Oliwia von ihren Eltern zur Feier des großen Moments erhält. Die Gernsbacherin steht bei "The Voice Kids" in der nächsten Runde. | Foto: Dürr

„The Voice Kids“

Freunde und Fans feiern mit Oliwia

Anzeige

Die Aufregung im rappelvollen Nebenraum des griechischen Restaurants „Syrtaki“ in Gernsbach ist riesig. Dicht gedrängt fiebern über 50 Freunde und Fans am Sonntagabend vor der Großbildleinwand dem Auftritt der 13-jährigen Oliwia Czerniec bei „The Voice Kids“ entgegen. An einem Tisch sitzt Oliwia im Kreis ihrer Schulfreunde. Lachend erzählt Schwester Patricia: „Die haben heute Mittag schon bei uns Party gemacht.“

Die „böse Mutter“

Groß ist der Jubel im Restaurant, als Gesangstalent Oliwia als dritte Akteurin auf der Bildfläche erscheint. In der TV-Rückschau überbringt Moderator Thore Schölermann vor dem Goethe-Gymnasium in Gaggenau der weinend in die Knie gehenden Schülern die Nachricht, dass sie bei den Blind Auditions in Berlin dabei ist.
Mama Iwona erzählt im BNN-Gespräch: „Wir haben die Nachricht schon 14 Tage vorher bekommen, aber unserer Tochter nichts davon erzählt. Gerade an diesem Tag rief sie an und wollte wegen Bauchschmerzen früher aus der Probe mit der Schulband kommen. Nein, das geht nicht, sagte ich zu Oliwia, du musst bis 17 Uhr bleiben. Ich kam mir echt vor wie eine böse Mutter“.

Großes Lob von Nena

Oliwia, die mit Rockmusik aufgewachsen ist, schlief früher in einem Kinderbett, das zugeklebt war mit Postern von „Tokio Hotel“. „Durch den Monsun“ war ihr erster Lieblingshit, den sie ständig trällerte. Kurz vor ihrem Auftritt zeigt ihr Moderatorin Debbie Schippers jetzt eine Videobotschaft mit Glückwünschen der Zwillinge Bill und Tom Kaulitz von „Tokio Hotel“. „1 000 Prozent motiviert“ will die Gernsbacherin nun auf der großen Bühne alles geben. Ihre balladenhafte Interpretation des Guns N´Roses-Songs „Sweet Child of Mine“ begeistert die Jury. „Echt schön“, flüstert Larissa ihrer Mutter Nena zu und drückt als erstes den Buzzer. „Wow, ich hab da was gehört, was ich in dieser Staffel noch nie gehört habe, du hast mich echt berührt“, sagt Nena und umarmt Oliwia.

Oliwia spricht Max Giesinger an

Als die Sängerin hört, dass Oliwias Mama ein riesengroßer Fan von ihr ist, geht sie Backstage zu den Eltern und drückt auch noch die Mama an sich. „Es war ein Traum, als Nena unerwartet hinter die Bühne kam. Ich bin so ein großer Fan von ihr, habe sogar ihre Biografie gelesen“, schwärmt die Mutter. Mutig spricht Oliwia Jurymitglied Max Giesinger an: „Ich wohne nur 30 Kilometer von dir entfernt, erinnerst du dich noch an ’Bluesmama’ Sandy Campos?“ Denn bei der Gesangslehrerin aus Karlsruhe, die schon an Giesingers Stimme feilte, nimmt Oliwia seit zwei Jahren Gesangsunterricht. „Klar erinnere ich mich – deshalb kannst du so gut singen“, lobt der Karlsruher.

„Damals hat sie so geweint“

„Du hast einen großen Song auf eine ganz spezielle Art gesungen. Mir tut es gerade mega leid, dass ich mich nicht umgedreht habe, ich habe so hin und her überlegt, drückst du drauf, aber ich hab’s nicht gemacht und finde mich jetzt kacke dafür“, bedauert Giesinger. Mama Iwona ist glücklich, dass Oliwia in das „Frauen Power Team“ mit Nena gekommen ist. Vor zwei Jahren hatte sich Oliwia schon mal bei „The Voice Kids“ beworben, wurde auch zum Casting in Berlin eingeladen, aber dann nicht zu den Blind Auditions zugelassen, erzählt die Mutter, „damals hat sie so geweint, ich hätte ihr diese Nachricht nicht noch mal überbringen können“.

Ring frei für die „Battles“

Doch nun heißt es für die kleine Kämpferin „Ring frei für die „Battles“. Überglücklich schneidet sie die zwölf Kilogramm schwere Fototorte an, die ihre Eltern zur Feier des großen Moments mit Freunden gebacken haben – für alle, die ihr im Saal die Daumen gedrückt haben.

von unserer Mitarbeiterin Susanne Dürr

Der Auftritt im Video: