Ein Einsatzkommando der Polizei war am Montagabend im Gaggenauer Ortsteil Bad Rotenfels nach einem Schuss vor Ort.
Ein Einsatzkommando der Polizei war am Montagabend im Gaggenauer Stadtteil Bad Rotenfels nach einem Schuss vor Ort. | Foto: fmb-PresseDienst

Polizeieinsatz in Gaggenau

Mann gibt unter Alkoholeinfluss Schuss ab

Anzeige

Gaggenau (ots/dor). Der Schusswaffengebrauch am späten Montagabend im Gaggenauer Stadtteil Bad Rotenfels hat keinen terroristischen Hintergrund, auch gab es keine Gewalt gegen Dritte. Der Mann Anfang 60, der sich zunächst in polizeilichem Gewahrsam befand, ist inzwischen wieder auf freiem Fuß. Wohl unter Einfluss von Alkohol hatte er einen Schuss aus seinem Fenster in Richtung Straße abgegeben – mit einer Schreckschusswaffe. Laut Polizei war er mit über zwei Promille alkoholisiert.

Ein Anwohner in der Markgraf-Wilhelm-Straße hatte gegen 19.40 Uhr einen Schuss aus einem Wohnhaus gemeldet. Beamte des Polizeireviers Gaggenau und unterstützende Polizeikräfte aus dem Einzugsgebiet des Polizeipräsidiums Offenburg sicherten daraufhin die Umgebung ab. Laut Polizei war zunächst nicht feststellbar gewesen, um was für eine Art von Schusswaffe es sich handelte und was der Mann bezweckte. Gegen 22.45 Uhr gelangte ein Spezialeinsatzkommando aus Göppingen in die Wohnung. Sie nahmen den Bewohner zunächst fest.

Einsatzkommando stellt zwei Waffen sicher

Der Mann Anfang 60 leistete nach Angaben der Polizei keinen Widerstand. In der Wohnung wurden zwei  Waffen sichergestellt; in einer ersten Meldung der Polizei am späten Montagabend war die Rede von einer Schreckschusswaffe und einer Luftdruckwaffe (Luftgewehr). Verletzt wurde niemand;  die Polizei prüft jetzt, ob der Mann für den Waffenbesitz geeignet ist. Zumindest war er in legalem Besitz der beiden sichergestellten Waffen. Um weitere Ordnungsstörungen zu verhindern, blieb der alkoholisierte Mann bis in die frühen Morgenstunden im Polizeigewahrsam.

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110975/3937589