Kriminalstatistik Polizei
Obwohl die Bewohner sich im Haus befanden und schliefen, ist in der Nacht zum Dienstag ein Langfinger in ein Haus im Gaggenauer Wiesenweg eingestiegen. Wie die Polizei meldet, nutzte der Einbrecher den Hausschlüssel, den er in einem Versteck entdeckt hatte. | Foto: Bodo Marks

Mit dem Hausschlüssel

Einbruch in Gaggenau während der Nachtruhe

Anzeige

Obwohl die Bewohner sich im Haus befanden und schliefen, ist in der Nacht zum Dienstag ein Langfinger in ein Haus im Gaggenauer Wiesenweg eingestiegen. Wie die Polizei meldet, nutzte der Einbrecher den Hausschlüssel, den er in einem Versteck entdeckt hatte.

Es ist der Klassiker: Damit man einen zweiten Schlüssel zur Hand hat, falls man den ersten verliert, versteckt man ihn unter der Fußmatte oder unter einem Blumentopf. Dass das nicht die sicherste Methode ist, wenn es um Einbruchschutz geht, mussten die Bewohner eines Hauses in Gaggenau schmerzlich erfahren: Ein Einbrecher entdeckte in der Nacht von Montag auf Dienstag den versteckten Hausschlüssel und nutzte ihn, um in das Haus zu gelangen, während die Bewohner schliefen. Das meldet die Polizei. Der unbekannte Täter durchwühlte die Räume und flüchtete mit Diebesgut im Wert von rund 1.000 Euro. Immerhin konnten die Beamten der Polizei Gaggenau Spuren am Tatort sichern, heißt es in einer Meldung. Die sollen nun ausgewertet werden und helfen, den Täter zu schnappen.

(ots/bnn)