Der Gaggenauer Stadtteil Freiolsheim ist schon jetzt anlässlich seines 800-jährigen Bestehens mit bunt bemalten Holzblumen geschmückt.
Der Gaggenauer Stadtteil Freiolsheim ist schon jetzt anlässlich seines 800-jährigen Bestehens mit bunt bemalten Holzblumen geschmückt. | Foto: Müller

800-jähriges Bestehen

Gaggenauer Stadtteil Freiolsheim feiert ganz in Weiß

Anzeige

Der Gaggenauer Stadtteil Freiolsheim wurde vor 800 Jahren erstmals urkundlich erwähnt. Um das Der Gaggenauer Stadtteil Freiolsheim wurde vor 800 Jahren erstmals urkundlich erwähnt. Um das gebührend zu feiern, hat eine Arbeitsgruppe das „Weiße Fest“ am Samstag, 6. Juli 2019, vorbereitet. Im BNN-Gespräch erzählt Ortsvorsteher Ferdinand Schröder, was alles geboten wird.

Zum 800-jährigen Bestehen hat sich die Gemeinde Freiolsheim etwas ganz Besonderes ausgedacht. „Wir veranstalten ein weißes Fest“, berichtet Ortsvorsteher Ferdinand Schröder. Das hat so viel Anklang gefunden, dass gut 700 der insgesamt 800 Karten bereits verkauft sind. „Meine Frau und ich werden sogar außerhalb von Freiolsheim oft auf das Fest angesprochen“, sagt Schröder.

Weiß dekoriert wird bei der Jubiläumsfeier am Samstag, 6. Juli, alles sein. Bereits auf dem Neujahrsempfang wurde die spezielle Tischgarnitur vorgestellt.
Weiß dekoriert wird bei der Jubiläumsfeier am Samstag, 6. Juli, alles sein. Bereits auf dem Neujahrsempfang wurde die spezielle Tischgarnitur vorgestellt. | Foto: Müller

Kein Wunder, den Gästen wird am 6. Juli so einiges geboten, wie Schröder erzählt. Eine Tafel, ganz in Weiß dekoriert, soll sich vor dem Rathaus durch die Freiolsheimer Schwarzwaldhochstraße schlängeln, die zu diesem Anlass extra gesperrt wird. Zur Begrüßung gibt es ein Glas Sekt. Weitere Verpflegung finden die Besucher bei einem der zahlreichen Essensständen und für Kinder gibt es ein Spielangebot.

Zauberer und Straßenmusik

Ab 17 Uhr sprechen Oberbürgermeister Christof Florus und Ortsvorsteher Schröder. Dazu kommt Musik vom Musikverein Harmonie und Straßenmusik. „Ein Highlight ist der Zauberer“, berichtet Schröder. Zauberer Alexander Mabros nimmt die Zuschauer ab 18.30 Uhr in seinen Bann.

Damit der eigene Sitzplatz während der Show nicht von einer anderen Person eingenommen wird, können die Gäste ihn mit einem speziellen Button markieren. „Wir haben extra nur 800 Karten, damit jeder sitzen kann“, erklärt Schröder.

„Cris Cosmo & Band“ tritt auf

Später am Abend ist das anders. Ab 20.30 Uhr sind auch Besucher willkommen, die keine Karte für das „Weiße Fest“ ergattern konnten. Sie können an der Abendkasse ein Ticket für einen Stehplatz kaufen. Ab 21 Uhr spielt nämlich „Cris Cosmo & Band“.

Die Zusage dafür erhielten die Organisatoren erst vor etwa vier Wochen. „Wir freuen uns, dass wir so eine gute Band hier haben“, meint Schröder. Während die Abendkassen-Gäste das Konzert im Stehen genießen, können die Besucher vom „Weißen Fest“ einfach auf ihren Plätzen sitzen bleiben.

Im Hochzeitskleid zum Fest

Weiße Kleidung ist jedoch bei allen Besuchern erwünscht. „Wir lassen den Gästen freien Lauf bei ihrer Kreativität“, sagt Schröder. So ist der Einladung zufolge ein weißes T-Shirt ebenso gern gesehen wie ein weißes Hochzeitskleid oder weiße Dienstkleidung. Allerdings erwarte niemand, dass sich die Freiolsheimer und anderen Gäste von weiter weg extra für das Fest eine weiße Hose kaufen. „Es dürfen natürlich auch Leute rein, die nicht weiß tragen“, stellt Schröder klar.

Eine besondere Bedeutung habe die Farbe nicht. Die Idee kam einfach bei einem Vorbereitungstreffen auf. Aber dennoch: „Das helle Weiß strahlt Freundlichkeit aus.“

Arbeitsgruppe plant schon eine Weile

Ein schönes, freundliches Fest wünscht sich die Arbeitsgruppe, die alles organisiert hat. Schließlich wurde vor 800 Jahren Freiolsheim erstmals urkundlich erwähnt. Um das angemessen zu feiern, trafen sich Schröder zufolge seit einem Jahr rund 20 Menschen mindestens einmal im Monat, um das Fest vorzubereiten und zu planen.

Das sei mitunter ganz schön anstrengend gewesen, machten sie doch alles ehrenamtlich. Teilweise seien zuvor befasst Entschlüsse wieder umgeworfen worden. Jetzt steht aber alles fest, die Feier sei vorbereitet, wie Schröder erzählt. Nur bei Kleinigkeiten müsse noch Hand angelegt werden.

Und das Wetter sollte beim Jubiläumsfest ebenfalls mitspielen. Da die Tische durch Zelte überdacht sind, funktioniere das Fest zwar auch bei Regen. Richtig schön werde es aber vor allem bei Sonnenschein, ist sich Schröder sicher.

Das „Weiße Fest“ beginnt am Samstag, 6. Juli, um 16.30 Uhr auf der Freiolsheimer Schwarzwaldhochstraße vor dem Rathaus in Freiolsheim. Karten gibt es bis Samstag, 15. Juni, im Rathaus und danach auf Anfrage per E-Mail weissesfestfreiolsheim@gmx.de. Karten an der Abendkasse ohne Sitzplatz gelten ab 20.30 Uhr. Parken können Gäste an der Mahlberghalle und am Ortsausgang, weitere Parkplätze sind ausgeschildert.