Der neue Dorfladen in Gernsbach Reichental wird am Mittwoch, 25. September, eröffnet.
Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren, berichtet Ortsvorsteher Guido Wieland. | Foto: Christiane Widmann

Einzelhandel

Endspurt bis zur Eröffnung des Dorfladens in Gernsbach-Reichental

Anzeige

Am Mittwoch ist es soweit: Der neue Dorfladen in Reichental mit Stehcafé und ehrenamtlichem Lieferservice für Senioren wird eröffnet. Genutzt werden die Räume einer ehemaligen Bankfiliale in der Ortsmitte. Diese hat die Unternehmergesellschaft „Unser Dorfladen Reichental“ günstig von der Stadt Gernsbach angemietet. Das Geschäft soll die Lücke füllen, die die Schließung des letzten Einzelhandelsgeschäfts im Ort Ende 2017 hinterlassen hat.

Endspurt bei der Vorbereitung. Das Kassensystem musste getestet, der Laden noch einmal gewischt werden, damit die Verkäuferinnen – je zwei Teilzeit- und zwei 450-Euro-Kräfte, die bei Bedarf von zwei Aushilfen unterstützt werden – am Mittwoch direkt loslegen können.

Vor wenigen Tagen wurden schwere Gitter voller Waren angeliefert. Lebensmittelkonserven und Nudelpackungen, Sprudelkisten und Bierdosen, Klopapier und Weichspüler füllten nach und nach die Regale. 10.000 Euro kostet diese allererste Lieferung die Unternehmergesellschaft „Unser Dorfladen Reichental“.

Frische Wurst- und Backwaren aus Gernsbach und Ottenau

Frische Lebensmittel steuern die Ottenauer Metzgerei Krug und die Gernsbacher Naturbackstube Weber pünktlich zur Eröffnung bei. Weil die Gespräche mit regionalen Erzeugern noch laufen, wird Obst und Gemüse vorläufig vom Edeka-Foodservice geliefert, den die Unternehmergesellschaft aus mehreren potenziellen Lieferanten ausgewählt hat.

Der neue Dorfladen in Gernsbach Reichental wird am kommenden Mittwoch, 25.09.2019, eröffnet. Eine Woche zuvor, am 18.09.2019, beginnt die Anlieferung der Waren. Ortsvorsteher und ehrenamtlichter Geschäftsführer Guido Wieland im Vorab-Gespräch.
Die zentrale Lage in der Ortsmitte kommt sowohl Senioren als auch Wanderern zugute. | Foto: Christiane Widmann

Spannend, wirklich spannend!

„Spannend, wirklich spannend!“, sagt Ortsvorsteher Guido Wieland über diese letzten, intensiven Tage, bevor der Dorfladen seine Pforten öffnet. Da er als einziger der vier ehrenamtlichen Geschäftsführer bereits in Rente ist, übernimmt er derzeit all die Aufgaben, die tagsüber anfallen. Tatkräftig packte er beispielsweise mit an, als Gitter um Gitter auf den 55 Quadratmetern Verkaufsfläche verteilt wurde. „Ich bin gespannt, wie die Reaktion der Bevölkerung ist“, sagt er.

Mehr als 200 Reichentaler haben das Projekt unterstützt

Mehr als 200 Reichentaler haben den Aufbau des Dorfladens mit Anteilsscheinen unterstützt.  Insgesamt brachten die Bürger rund 33.000 Euro zusammen.  Fast 17.000 Euro gaben acht Vereine als Gründungsgesellschafter hinzu. Das Geld stammte aus dem Gewinn der 675-Jahr-Feier in Reichental anno 2015.

Mit 21.000 Euro aus EU-Mitteln fördert außerdem die Leader-Region Mittelbaden Schwarzwaldhochstraße das Projekt; bis diese Summe von der L-Bank ausgezahlt wird, streckt die Stadt Gernsbach das Geld vor. Macht unterm Strich rund 70.000 Euro, die in das neue Geschäft gesteckt werden.

Wir sind angewiesen auf Feedback.

Ab 2022, wenn der Laden Gewinne abwirft und erste Rücklagen gebildet sind, sollen die Reichentaler nach jetzigem Planungsstand ihre Investition in Form von Einkaufsgutscheinen zurückbekommen.

Bis dahin müssen sie dafür sorgen, dass sich das Geschäft etabliert – sprich: kräftig einkaufen. Und Rückmeldung zum Sortiment geben: „Wir sind angewiesen auf Feedback der Bevölkerung“, betont Wieland. „Wir müssen Erfahrungswerte sammeln.“

Zusatzangebote sind in Planung

Nachdem die vergangenen vier Monate von Umbauarbeiten geprägt waren – Handwerker aus der Region und Ehrenämtler verlegten unter anderem einen neuen Fußboden, bauten die Bedientheke ein und überarbeiteten die Elektrik – schweben den Unternehmern bereits neue Projekte vor. Einen Verkaufsautomaten vor dem Laden und eine Außenbestuhlung planen sie Wieland zufolge fürs kommende Jahr.

Eröffnung und Einweihung
Von 10 bis 14 Uhr öffnet der Dorfladen im Ölrain 1A am Mittwoch, 25. September, erstmals für den Verkauf.
Schon am folgenden Tag geht das Geschäft in den Normalbetrieb über: Dann ist montags bis freitags vormittags von 6.30 bis 10.30 Uhr geöffnet, nachmittags (außer mittwochs) von 15.30 bis 18.30 Uhr, außerdem samstags von 6.30 bis 12 Uhr.
Für Samstag, 28. September, ist das Eröffnungsfest mit Dekan Josef Rösch sowie Förderern, Lieferanten und Wegbegleitern angekündigt. Es dauert von 10.30 bis 15 Uhr. Im Anschluss an die offizielle Einweihung bietet der AK Waldmuseum Reichental bei Interesse eine Dorf-Führung an. Anlässlich der Feier öffnet er außerdem das örtliche Waldmuseum bis 15 Uhr.