„All(t)es was fährt": Unter diesem Motto stand der Aktionstag des Unimog-Museums am Sonntag, bei dem sich die Oldtimer-Freunde auch zu einer Fahrt rund um Gaggenau aufmachten. | Foto: Kocher

Aktionstag des Unimog-Museums

Oldtimer fuhren rund um Gaggenau

Von Joachim Kocher

Rund um alte Autos und um die Automobilgeschichte drehte sich am Sonntag alles im und um das Unimog-Museum. So hatte der Verein Unimog-Museum im Rahmen seiner Winterausstellung zu einem Aktionstag, der unter dem Motto „All(t)es was fährt“ stand und mit einem Oldtimertreffen verbunden war, Besitzer alter Autos aus den Baujahren bis 1987 eingeladen.

Über 70 Teilnehmer

Zu diesem Aktionstag hatten sich rund 35 Oldtimer-Besitzer angemeldet, sagte Museumsleiterin Hildegard Knoop im BNN-Gespräch; tatsächlich kamen jedoch weit über 70. Zu sehen waren hierbei rund um das Museum nicht nur alte Pkw; zu den Limousinen und Cabrios namhafter Automobilhersteller gesellten sich auch Unimog, Motorräder, Traktoren und Lkw. Unter anderem war ein Mercedes 170 S Cabrio zu bewundern, ausgeliefert am 12. Juli 1950 in Sindelfingen. Von diesem Fahrzeug wurden zwischen den Jahren 1949 und 1951 nur 1 603 Stück produziert.

Station auf dem Sauberg

Bei herrlichem Frühlingswetter startete am Sonntagnachmittag beim Unimog-Museum eine Oldtimer-Ausfahrt, die rund um die Große Kreisstadt Gaggenau führte. Station machten die Tour-Teilnehmer dabei auch auf dem Sauberg in Ottenau, wo sie über die 122-jährige Automobilgeschichte von Gaggenau informiert wurden.

Lkw ist über 100 Jahre alt

Ein Hingucker beim Aktionstag des Unimog-Museums war auch ein Lkw vom Typ 3k2, der 1916 in Gaggenau gebaut wurde. Nach umfangreicher Restaurierung stand er viele Jahre im Carl-Benz- Museum in Ladenburg; durch eine 2011 gestartete „Rückrufaktion“ kam der Lastwagen wieder nach Gaggenau. Das Fahrzeug ist fahrbereit. Präsentiert wurden ferner mehrere Messerschmitt-Kabinenrollen sowie ein Ford „Hot Rod“ aus dem Jahre 1933. Oldtimer-Freude kamen bei dem Aktionstag wahrlich auf ihre Kosten.

Shuttle in die Innenstadt

Mit einem Vortrag des Panhard-Besitzers und Experten für deutsch-französische Automobilgeschichte, Florian Gantner, hatte am Sonntagvormittag das offizielle Programm begonnen. Zudem gab es Führungen durch die Winterausstellung des Museums, während den Kindern verschiedene Aktionen angeboten wurden. Zum Aktionstag hatte das Unimog-Museum ferner einen Shuttle-Service vom Museum in die Gaggenauer City, wo der Ostermarkt und ein verkaufsoffener Sonntag lockten,  eingerichtet.