Noch im Rennen ist Oliwia Czerniec (rechts) in der aktuellen Staffel von „The Voice Kids“. Am 8. April ist die junge Gernsbacherin wieder im Fernsehen zu sehen. | Foto: Sat 1/Andre Kowalski

Gernsbacherin bei „The Voice“

Oliwia darf weiter träumen

Anzeige

Von Susanne Dürr

Oliwia Czerniec hat es geschafft. Die 13-jährige Gernsbacherin ist eine Runde weiter beim Gesangswettbewerb „The Voice Kids“. Drei Klaviere gab es noch nie auf der Battle-Bühne, staunten die Coaches. Team „Larena“ aus Superstar Nena und ihrer Tochter Larissa hatte mit den „Vollblutmusikern“ unter ihren Schützlingen den funky Hit von Soul-Urgestein Stevie Wonder „I Wish“ aus den siebziger Jahren einstudiert. Strahlend erklärte der Superstar der Neuen Deutschen Welle zur Stückauswahl nach dem eigenen Geschmack „kaum lief der Song einst in der Disko, stürmte ich die Tanzfläche“.

Schweighöfer ist begeistert

Bei den Battles auf der großen Showbühne in Berlin musste sich die Schülerin des Goethe-Gymnasiums zusammen mit der 14-jährigen Österreicherin Lea und dem zwölfjährigen Lübecker Bjarne auf der großen Showbühne beweisen. Groß war die Überraschung, als während der einwöchigen Probephase der Schauspieler und Sänger Matthias Schweighöfer als Gastcoach die Talente besuchte und sich begeistert zeigte: „Wie kann man in diesem Alter so singen? Ihr kreiert so einen Showsound, von den drei Klavieren auf der Bühne wird man nächste Woche noch sprechen“, lautete das motivierende Kompliment Schweighöfers.

Mark Forster hält zu Oliwia

Und wow, bei ihrem Bühnebattle mit drei Klavieren legten die jungen Sänger eine Supershow hin. Weder die Coaches, noch die Zuschauer hielt es bei der groovigen Performance auf den Stühlen. Freudestrahlend tanzten Max Giesinger, Mark Forster, Nena und Larissa beim „Kampf der Klaviere mit. Es war keine leichte Entscheidung für Team Larena, welchen ihrer Schützlinge sie in die nächste Runde, die Sing Offs, mitnehmen sollten. Mark Forster legte schon mal vor, sein Herz schlägt für das „polnische Girl Oliwia“. Ihre unglaubliche Körperspannung bei jeder Probe, gepaart mit der kraftvollen Stimme überzeugte auch Team Larena. „Bei ihr merkt man, sie hat so richtig Bock drauf“, entschieden sich Mutter und Tochter für das strahlende „Rockgirl“, das im knallroten Jumpsuite mit schwarzer Lederjacke und blonder Mähne mit ihrer Performance als „Gesamtbild“ vorne lag.

Familie muss schweigen

Nun heißt es für Oliwia in der zweiten Battelrunde, den sogenannten Sing-Offs (8. April, 20.15 Uhr auf Sat1), erneut ihr Talent in einer Dreierformation zum Einzug ins Finale unter Beweis zu stellen. 18 Kinder sind noch im Rennen. Der sichtlich glücklichen und stolzen Familie Czerniec, die gemeinsam mit Freunden die Aufzeichnung im Sirtaki in Gernsbach verfolgte, wurde vom Sender SAT 1 von Anbeginn an vertragliches Schweigen auferlegt. Sie darf nichts über den Ausgang des nächsten Gesangsduells verraten. Es bleibt also spannend.