Endstation Gernsbach: Noch bis zum Sonntag einschließlich bleibt die Bahnstrecke zwischen Rastatt und Gernsbach wegen Bauarbeiten gesperrt, in diesem Abschnitt werden aktuell Busse eingesetzt. In Gernsbach wird Gleis eins erneuert.
Endstation Gernsbach: Noch bis zum Sonntag einschließlich bleibt die Bahnstrecke zwischen Rastatt und Gernsbach wegen Bauarbeiten gesperrt, in diesem Abschnitt werden aktuell Busse eingesetzt. In Gernsbach wird Gleis eins erneuert. | Foto: Dorscheid

Ersatzverkehr eingerichtet

Sperrung der Murgtalbahn: Schienen werden auf Vordermann gebracht

Anzeige

Ein paar ratlose Gesichter gab es am ersten Tag der Sperrung am Bahnhof Gernsbach dann doch. Zwar waren die Bauarbeiten entlang der Murgtalbahn und damit die Schließung der Schienenstrecke zwischen Rastatt und Gernsbach angekündigt worden, doch hatte offenkundig diese Nachricht nicht jedermann erreicht. Auskunft konnten aber auch die Arbeiter vor Ort oder die Busfahrer am Bahnhof geben, sodass sich im Laufe des Dienstagvormittags die veränderten Gegebenheiten rasch einspielten.

In Gernsbach sorgte insbesondere die in die Schwarzwaldstraße verlegte Bushaltestelle für anfängliche Irritationen – ungewohnt, weil bei früheren Sperrungen der Murgtalbahn die Busse des „Schienenersatzverkehrs“ am Bahnhofsplatz abfuhren. Diesmal aber nicht: Die Fahrgäste, die mit der Bahn aus Richtung Forbach wegen der Bauarbeiten am Bahnhof Gernsbach aussteigen müssen, steigen in der Schwarzwaldstraße in die Busse, die dann über Gaggenau nach Rastatt fahren. Dort kann wieder auf Züge zur Weiterfahrt in Richtung Karlsruhe umgestiegen werden. Zu beachten ist, dass aktuell ein geänderter Fahrplan gilt.

Schnellbusse halten nur in Gaggenau

Noch bis Montag, 28. April, 4.45 Uhr, ist die Schienenstrecke zwischen Rastatt und Gernsbach voll gesperrt. Deshalb enden die Stadtbahnen der Linien S8 und S81 von Karlsruhe kommend in Rastatt und von Freudenstadt kommend in Gernsbach. Die Busse des „Schienenersatzverkehrs“ bedienen zwischen Rastatt und Gernsbach alle Zwischenhalte, nur die ebenfalls eingesetzten Schnellbusse halten ausschließlich am Bahnhof Gaggenau. An den Bahnhöfen und Haltepunkten der Bahn sind laut Albtalverkehrsgesellschaft (AVG) Aushänge mit den veränderten Abfahrtszeiten angebracht worden.

Murgtalbahn setzt aus

Die AVG hat ganz bewusst die zweite Woche der Osterferien gewählt, um verschiedene Baumaßnahmen entlang der Strecke quasi in einem Zug erledigen zu können. Rechtzeitig zum Schülertransport nach den Ferien soll am Montagmorgen kommender Woche die Strecke der Murgtalbahn wieder durchgängig befahrbar sein. Insgesamt sind in dieser Woche und auch noch am kommenden Wochenende gut 70 Arbeiter entlang der Strecke eingesetzt – Bedienstete der AVG wie auch von Fremdfirmen.

Schichtbetrieb

Gearbeitet wird laut Klaus Dieterle, Werkmeister bei der AVG, im Zwei-Schicht-Betrieb von 6 bis 14 und von 14 bis 22 Uhr. Mit Nachtarbeit müsse ausschließlich in der Nacht von Samstag auf Sonntag gerechnet werden. Jeder „Trupp“ an den einzelnen Baustellen ist mit zehn bis 12 Mitarbeitern bestückt.

Zugang über Schwarzwaldstraße

In Gernsbach wird das Gleis am Bahnsteig eins erneuert; das heißt auf rund 250 Metern Länge werden die in die Jahre gekommenen Schwellen aus Holz und Stahl entfernt und Betonschwellen eingesetzt. Auch das Schotterbett wird erneuert. Zu beachten ist, dass in Gernsbach aktuell der Zugang zur Bahn für Fahrgäste nur über die Schwarzwaldstraße (also nicht über den Bahnhofseingang) möglich ist. Alle Bahnen starten und enden in Gernsbach ausschließlich an Gleis zwei.

Bahnübergang nicht nutzbar

Am Bahnhof Gaggenau werden in dieser Woche Weichenschwellen erneuert. Eine größere Maßnahme ist laut AVG am Bahnübergang Friedrich-Ebert-Straße (in Höhe Rathaus) erforderlich; deshalb geht die Sperrung dort über die Osterferienwoche hinaus, der Bahnübergang kann von Pkw und Fußgängern voraussichtlich bis zum Sonntag, 5. Mai, nicht genutzt werden.

In Gaggenau bleibt der Bahnübergang Friedrich-Ebert-Straße laut AVG noch bis zum Sonntag, 5. Mai, gesperrt.
In Gaggenau bleibt der Bahnübergang Friedrich-Ebert-Straße laut AVG noch bis zum Sonntag, 5. Mai, gesperrt. | Foto: Dorscheid

Bauarbeiten an der Bahnstrecke

In Gaggenau werden zusätzlich beim Mercedes-Benz-Werk Weichenschwellen getauscht. Die AVG weist mit Blick auf den Bahnübergang Schillerstraße daraufhin, dass es trotz der Streckensperrung Schienenverkehr geben wird, und zwar durch Baufahrzeuge. Auch in Rastatt wird in diesen Tagen entlang der Bahnstrecke gebaut: Am Bahnübergang Baulandstraße wird die Sicherungsanlage erneuert.

Sperrung hält an

Die Bahnstrecke zwischen Rastatt und Gernsbach ist noch bis Montag, 28. April, 4.45 Uhr gesperrt. Während der Sperrung fahren Busse („Schienenersatzverkehr“ oder „SEV“) und bedienen laut AVG alle Zwischenhalte; Schnellbusse halten nur am Bahnhof Gaggenau. Alle Fahrgäste müssen sich auf geänderte Abfahrtszeiten einstellen.