Die Vorbereitungen laufen: Zwischen der B462 und dem Nordende von Weisenbach wird ein neuer Radweg mitsamt Murgbrücke gebaut.
Die Vorbereitungen laufen: Zwischen der B462 und dem Nordende von Weisenbach wird ein neuer Radweg mitsamt Murgbrücke gebaut. | Foto: Raimund Götz

Baustart im April

Sicherer Radweg von Weisenbach nach Gernsbach-Hilpertsau soll 2021 fertig werden

Anzeige

Was lange währt, wird endlich umgesetzt: Die Vorarbeiten für die neue Geh- und Radwegeverbindung über die Murg haben begonnen. Im Auftrag des Regierungspräsidiums Karlsruhe machen Bauarbeiter die nötigen Flächen zwischen der Straße „In den Höfen“ (Weisenbach) und dem Mitarbeiterparkplatz der Baden Board GmbH (Gemarkung Gernsbach-Hilpertsau) zugänglich.

Sie legen Baustraßen an und schaffen eine Baustellenzufahrt an der Bundesstraße B462. Ende April sollen die Arbeiten dann richtig losgehen. Derzeit laufen noch Detailplanungen.

Die neue Brücke ist das heiß ersehnte Bindeglied zwischen Weisenbach und Hilpertsau. Denn bislang müssen Radler in Weisenbach vor der Kelterstraße über die Murgbrücke auf die Bundesstraße wechseln, um nach Hilpertsau zu gelangen.

Auch interessant: Vorfahrt für Radfahrer in Achern: Konzept vorgestellt

Besonders für Kinder ist die aktuelle Situation gefährlich

Das betrifft zum Einen Kinder, Jugendliche und Erwachsene, die mit dem Rad zur Schule oder zur Arbeit fahren. Zum Anderen sind Ausflügler betroffen, die die „Tour de Murg“ zwischen Freudenstadt und Rastatt abfahren. Gerade für Kinder ist die aktuelle Verkehrssituation gefährlich.

Die ersten Gespräche über eine Lösung sind schon vor 15 Jahren geführt worden. Die Planungen erwiesen sich jedoch als langwierig. Dabei spielten unter anderem Abstimmungen mit Grundstückseigentümern, Naturschutz und Wasserrecht eine Rolle.

Bauarbeiten dauern eineinhalb Jahre lang

Nun lässt das Regierungspräsidium die Lücke endlich schließen. Nach bisherigem Stand kostet die Maßnahme 2,8 Millionen Euro.

Die Brücke soll innerhalb von eineinhalb Jahren fertig sein. Sie wird 55 Meter lang und vier Meter breit. Das Brückenbauwerk aus Stahl soll an zwei hohen Pylonen aufgehängt werden und S-förmig über den Fluss führen. Die Pylonen befinden sich am Ufer und werden in der Murg gegründet.

Billig ist das nicht: Das Regierungspräsidium rechnet allein für die Brücke Kosten in Höhe von 2,1 Millionen Euro ein.

Auch interessant: Verschmutzte Radwege beschäftigen Rathäuser in Bühl und Ottersweier

Radweg verläuft künftig parallel zur Bundesstraße

Die Anbindung nach Weisenbach führt von der Brücke aus in die Straße „In den Höfen“ und weiter in die Kelterstraße.

Der Weg nach Hilpertsau verläuft von der Radbrücke aus parallel zur B462 über den Mitarbeiterparkplatz zur Werksbrücke und weiter nach Hilpertsau. Der Radweg ab der Werksbrücke war eigentlich als zweiter Bauabschnitt vorgesehen. Der Pfad mitsamt Stützmauer ist aber bereits fertig.

Gemeinde Weisenbach finanziert Parkplätze und Beleuchtung

Die Gemeinde Weisenbach lässt für 75.000 Euro neue Anwohnerparkplätze in der Straße „In den Höfen“ anlegen und eine Radwegebeleuchtung einrichten.

Außerdem sind die Kommunen Gernsbach und Weisenbach für den Bau der Brückenbeleuchtung zuständig. Die Planung und Abstimmung läuft noch. Der Gernsbacher Kämmerer Benedikt Lang kündigte in der jüngsten Gemeinderatssitzung an, die Stadt werde 42.000 Euro im Haushalt einplanen.