Die SMV mit Schülersprecher Marvin Henkenhaf (rechts) veranstaltet gemeinsam mit den Lehrern Bodo von der Trenck (links) und Uwe Noll einen Sponsorenlauf.
Den Eingangsbereich ihrer Schule verschönern wollen die Schüler des Goethe-Gymnasium, hier Schülersprecher Marvin Henkenhaf (rechts). Die Verbindungslehrer Bodo von der Trenck (links) und Uwe Noll unterstützen sie dabei. | Foto: Müller

Sponsorenlauf Goethe-Gymnasium

Gaggenauer Schüler rennen für eine neue Theke

Anzeige

Direkt im Eingangsbereich des Goethe-Gymnasium Gaggenau soll ein Blickfang entstehen. Das aktuell dort stehende „Hausmeisterkabuff“ wollen die Schüler schon seit mehreren Jahren umbauen, wie Marvin Henkenhaf berichtet. „Wir hätten dort gerne eine Theke, wo wir Kuchen und Getränke ausgeben können“, erklärt der stellvertretende Schülersprecher. Doch dafür benötigen die Gymnasiasten etwa 60.000 Euro. „Die Stadt hat bereits zugesichert, 40 Prozent der Umbaukosten zu übernehmen“, so Henkenhaf. Das restliche Geld wollen die Schüler nun selbst erwirtschaften.

Am Schulfest am 26. Juni veranstaltet die Schülermitverantwortung (SMV) aus diesem Grund einen Sponsorenlauf. „Jeder Schüler kann sich Sponsoren suchen, egal ob Oma, Freunde oder Firmen“, erläutert Verbindungslehrer Bodo von der Trenck. Zusammen mit Verbindungslehrer Uwe Noll unterstützt er die SMV bei der Organisation.

Junge und alte Schüler rennen beim Sponsorenlauf gemeinsam

Mit ihrem jeweiligen Sponsor können die Jugendlichen selbst aushandeln, wie viel Geld er pro gelaufene Runde in den Topf für einen neuen Eingangsbereich wirft. Eine Runde bedeutet 400 Meter einmal ums Schulgebäude herum. „Die Strecke wird abgesperrt“, sagt Noll. Auf diese Weise entstünde bei dem Sponsorenlauf eine Stimmung wie bei einem großen Laufevent.

Damit die verschiedenen Altersklassen gemischt laufen, starten die Schüler klassenübergreifend. Um 9 Uhr geht es mit allen A-Klassen los. Die Schüler, die nicht mit rennen möchten, können die Läufer mit Bananen und Jubeln unterstützen. So seien alle beteiligt, meint Noll. Ganz zum Schluss, zwischen 16 und 18 Uhr, ist die Strecke für Eltern, Lehrer und andere Sportbegeisterte geöffnet.

Spenden für das Elternhaus für krebskranke Kinder in Freiburg

Das durch den Lauf eingenommene Geld wollen die Schüler allerdings nicht nur für ihre eigenen Zwecke sammeln. „Ein Drittel der Einnahmen gehen an das Elternhaus für krebskranke Kinder in Freiburg“, sagt Henkenhaf. Seit fünf Jahren spenden die Schüler regelmäßig für die Einrichtung und fahren einmal im Jahr auch selbst dort hin. „Die machen da richtig gute Arbeit“, so Noll.

Die Schülermitverantwortung mit Schülersprecher Marvin Henkenhaf (Mitte) organisiert gemeinsam mit den Verbindungslehrern Bodo von der Trenck (links) und Uwe Noll das Event.
Die Schülermitverantwortung mit Schülersprecher Marvin Henkenhaf (Mitte) organisiert gemeinsam mit den Verbindungslehrern Bodo von der Trenck (links) und Uwe Noll das Event. | Foto: Müller

Damit der Sponsorenlauf gut besucht ist, findet er im Rahmen des Sommerfests der Schule statt. „Die Schulband spielt, ein DJ legt auf und es gibt Essen“, erklärt Lehrer Noll. Zudem seien Physiotherapie-Schüler der IB Medizinischen Akademie aus Baden-Baden vor Ort, die verspannte Nacken und Beine massieren.
Die Ausgaben für das Schulfest haben die Schüler durch Großsponsoren bereits wieder reingeholt, betont Noll. Dinge wie Servietten, Kühlwagen, Hüpfburg und Werbung sind bezahlt. So kann all das erlaufene Geld für den Umbau des Eingangsbereichs und die Einrichtung in Freiburg verwendet werden.

Innenarchitektin und Schüler planten zusammen

Der zukünftige Eingangsbereich wurde in Zusammenarbeit mit einer Innenarchitektin von Schülern des Goethe-Gymnasiums geplant. Die linke Hälfte soll auch weiterhin ein gläsernes Hausmeisterzimmer sein. Auf der rechten Seite soll dem Plan zufolge eine Theke mit Spülmöglichkeit und Kühlschrank entstehen. „Aktuell müssen wir für den Kuchenverkauf extra Tische aufbauen“, erzählt Henkenhaf. Das sei aus hygienischen und brandschutztechnischen Gründen nicht besonders vorteilhaft.

Außerdem nehme es viel Zeit in Anspruch, die beim Kuchenverkauf in der Pause fehle, ergänzt von der Trenck. Eine feste Theke sei daher um einiges praktischer. Diesen Wunsch der Schülerschaft gibt es Henkenhaf zufolge bereits seit sechs, sieben Jahren. Es scheint an der Zeit, dass die Jugendlichen ihren Plan nun in die Tat umsetzen.

Der Sponsorenlauf des Goethe-Gymnasium Gaggenau beginnt am 26. Juni um 9 Uhr auf dem Schulgelände. Ab 16 Uhr können Externe mitlaufen. Das Sportevent ist zugleich auch das Sommerfest der Schule.