Der Bauhof von Weisenbach war Schauplatz für einen "Tatort"-Dreh mit den Stuttgarter Kommissaren Thorsten Lannert und Sebastian Bootz.
Der Bauhof von Weisenbach war Schauplatz für einen "Tatort"-Dreh mit den Stuttgarter Kommissaren Thorsten Lannert und Sebastian Bootz. | Foto: dpa

SWR-Produktion

„Tatort“-Kommissare ermitteln in Weisenbach

Anzeige

Der Bauhof von Weisenbach im Murgtal war jetzt Schauplatz für einen „Tatort“-Dreh des Südwestrundfunks (SWR). Rund zwei Wochen waren zunächst Techniker, Requisiteure und Handwerker damit beschäftigt, Tonnen von Material heranzuschaffen, in den Untergeschossen aufzubauen und die Räume als richtige „Tatort“-Location vorzubereiten.

Dann rückten die beiden Stuttgarter Kriminalhauptkommissare Thorsten Lannert (Richy Müller) und Sebastian Bootz (Felix Klare) an und „ermittelten“ an zwei Tagen im Bauhofgebäude.

Alle Nischen waren belegt

Während rund um den kommunalen Bauhof in der Schlechtau der gesamte Hof und sämtliche Parkplätze und Nischen entlang der Straßen mit Fahrzeugen mit umfangreicher Technik, Maske, Catering oder für den Aufenthalt der Schauspieler belegt waren, drängten sich in den engen Gängen des untersten Geschosses des Bauhofgebäudes Schauspieler, Techniker, Kameraleute und viele weitere, welche im Filmgeschäft unerlässlich sind. Akribisch wird dabei gearbeitet und Außengeräusche, die die Aufnahmen beeinträchtigen könnten, mussten unbedingt vermieden werden.

Geht es um einen Ritualmord?

Für die Kommissare Thorsten Lannert und Sebastian Bootz war bereits am 4. September Drehstart für den Stuttgarter „Tatort“ „Hüter der Schwelle“, worin es möglicherweise um einen skurrilen Ritualmord geht. An der Seite der beiden „Tatort“-Kommissare wirken zum Drehbuch von Michael Glasauer und unter der Regie von Piotr. J. Lewandowski unter anderem André M. Hennicke, Victoria Trauttmansdorff, Saskia Rosendahl, Michael Sideris, Carolina Vera und Jürgen Hartmann mit. Bis Anfang Oktober wird in den Großräumen Baden-Baden, Stuttgart und Reutlingen gedreht.

„Hüter der Schwelle“

„Hüter der Schwelle“ ist eine Produktion des Südwestrundfunks. Für den SWR hat sich das Weisenbacher Bauhofgebäude gerade mit den Räumlichkeiten in den Untergeschossen zu einem beliebten Geheimtipp für Filmaufnahmen entwickelt. Im guten Konsens zwischen den Verantwortlichen des SWR und den Verantwortlichen der Weisenbacher Verwaltung und des Bauhofes werden Motivverträge vorbereitet und die entsprechende Umsetzung abgestimmt.

Ausstrahlung 2019

Wer Szenen der aktuellen Aufnahmen im Fernsehen sehen möchte, muss sich noch etwas gedulden. Die Ausstrahlung von „Hüter der Schwelle“ ist erst 2019 geplant.

von Walter Wörner