Frontale Kollision: Auf 46.000 Euro schätzt die Polizei den entstandenen Schaden. | Foto: Bracht

Kollision bei Wendemanöver

Unfall in Bad Rotenfels löst Stau aus

Von Michael Bracht

Zu einem folgenschweren Unfall ist es heute gegen 8 Uhr auf der B462 gekommen, als zwischen dem Sportplatz Bad Rotenfels und dem Schloss Rotenfels zwei Fahrzeuge frontal miteinander kollidierten.

Riskantes Wendemanöver

Wie die Polizei mitteilte, wendete ein Fahrer, der in Richtung Gernsbach unterwegs war, aus bislang unbekannten Gründen auf der Fahrbahn, obwohl reger Verkehr herrschte. Bei dem Wendemanöver kam es zum Frontalzusammenstoß mit einem in Richtung Rastatt fahrenden Pkw. Die beiden Fahrer, die beide alleine in ihren Fahrzeugen waren, wurden schwer verletzt und vom Rettungsdienst versorgt.

Rettungshubschrauber im Einsatz

Einer der Betroffenen musste mit einem Rettungshubschrauber abtransportiert werden, beide kamen in umliegende Kliniken. An der Unfallstelle mussten Einsatzkräfte ausgelaufene Betriebsstoffe binden und ausreichenden Brandschutz aufbauen. Vor Ort waren ein Notarzt und zwei Rettungswagen des DRK, ein Rettungshubschrauber, die Feuerwehr mit vier Fahrzeugen und 20 Mitarbeitern sowie die Polizei und der Verkehrsunfallzug der Polizei, welcher die Unfallursache ermittelt.

Über 40.000 Euro Schaden

Laut Polizeiangaben entstand an beiden Fahrzeugen ein Totalschaden in Höhe von 46.000 Euro. Die B462 war für den Zeitraum der Unfallaufnahme bis 9.50 Uhr voll gesperrt. Es kam zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.