In das Weisenbacher Rathaus wollen die Kandidaten Christoph Kist und Daniel Retsch einziehen.
In das Weisenbacher Rathaus wollen die Kandidaten Christoph Kist und Daniel Retsch einziehen. | Foto: Dorscheid

Bewerbungsfrist ist beendet

Weisenbach: Zwei Kandidaten ringen um das Bügermeisteramt

Anzeige

Der Weisenbacher Hauptamtsleiter Walter Wörner hat sich am Montagabend nochmal versichert – bis zur Anmeldefrist am 3. Juni um 18 Uhr lagen keine neuen Bewerbungen im Briefkasten des Rathauses. Damit bleibt es bei den zwei Kandidaten, die sich bereits zu Beginn der Bewerbungsfrist für das Bürgermeisteramt gemeldet hatten.

Schon früh morgens am 8. April hatte Hauptamtsleiter Wörner den Briefumschlag mit den Unterlagen von Christoph Kist aus dem Rathausbriefkasten gezogen. Daniel Retschs Unterlagen folgten kurze Zeit später. Er gab seine Bewerbung persönlich am Nachmittag ab.

Beide kennen das Vereinsleben

Auch wenn es einige Unterschiede gibt, so haben die zwei Bewerber so manche Gemeinsamkeit. Sie bringen beide Erfahrung in der Verwaltungsarbeit mit und kommen aus dem Badischen. Zudem gehören sie der CDU an, beteuern aber beide, dass sie als Bürgermeister unabhängig und neutral agieren möchten.

Eine weitere Gemeinsamkeit ist der Fußball. Sie haben aktiv gespielt und tun es zum Teil heute noch. Christoph Kist spielt beim FC Gernsbach, Daniel Retsch spielte unter anderem beim SV Sasbach und der SG Lauf/ Obersasbach. Ihnen ist daher das Vereinsleben nicht fremd. Doch natürlich gibt es Unterschiede zwischen den zwei Bewerbern.

Christoph Kist leitet das Sachgebiet Finanzwirtschaft

Christoph Kist ist seit 2018 Leiter des Sachgebiets Finanzwirtschaft im Landratsamt Rastatt. Zurzeit wohnt er mit seiner Lebensgefährtin Linda Knauer in Gernsbach. Der gebürtige Rastatter wuchs in Selbach auf und machte sein Abitur am Goethe-Gymnasium Gaggenau.

Christoph Kist stellt sich der Bürgermeisterwahl in Weisenbach.
Christoph Kist stellt sich der Bürgermeisterwahl in Weisenbach. | Foto: pr

In Kehl hat er Public Management studiert und mit dem Bachelor abgeschlossen. Berufsbegleitend setzte er in Stuttgart noch einen Master in Public Management obendrauf.

Daniel Retsch ist Hauptamtsleiter in Sasbach

Daniel Retsch wird auf Platz zwei des Wahlzettels stehen. Der 36-jährige gebürtige Bühler ist gelernter Verwaltungsfachangestellter und gelernter Versicherungsfachmann. Nach eineinhalb Jahren in der Versicherungsbranche bildete er sich in Baden-Baden berufsbegleitend zum Verwaltungsfachwirt weiter.

Daniel Retsch ist aktuell Hauptamtsleiter in Sasbach.
Daniel Retsch ist aktuell Hauptamtsleiter in Sasbach. | Foto: pr

Mittlerweile lebt er mit seiner Frau Justyna und seinen zwei Kindern in Sasbach. Dort arbeitet er seit mehr als drei Jahren als Hauptamtsleiter und ist unter anderem für die Gemeindeentwicklung, Wirtschaftsförderung und das Schulwesen zuständig.

Kandidaten stellen sich persönlich vor

Damit sich alle Weisenbacher nochmal ein Bild von den Kandidaten machen können, findet nach den Pfingstferien am Montag, 24. Juni, eine öffentliche Vorstellung der Bewerber in der Festhalle statt. Beginn ist um 19 Uhr.

Wahltag Ende Juni

Gewählt wird schließlich am Sonntag, 30. Juni. Schafft es in diesem ersten Wahlgang einer der Kandidaten, mehr als 50 Prozent der Stimmen zu erhalten, ist er der neue Bürgermeister, sofern er die Wahl annimmt.

Kommt es allerdings zu keiner absoluten Mehrheit, dann wählen die Weisenbacher Bürger am Sonntag, 14. Juli, erneut. Bei diesem zweiten Wahlgang reicht eine einfache Mehrheit aus, um den Chef im Weisenbacher Rathaus zu bestimmen.