Nur mit Schwimmweste: Kajakfahren auf dem Baggersee in Spöck war im vergangenen Jahr ein spannendes Angebot in Stutensee. Die Gemeinden setzen auf bewährte Beiträge, freuen sich aber immer über neue Teilnehmer mit guten Ideen. | Foto: Natalie Nees

Tradition und viele neue Ideen

Beim Ferienspaß ziehen vor allem die Angebote mit Tieren die Kinder an

Anzeige

Die Ferien sind endlich da! Und während die ersten Kinder schon gleich am Wochenende mit ihren Eltern eine große Reise angetreten haben, suchen sich andere eines der vielfältigen Angebote aus dem Ferienspaß aus, der in den Gemeinden von Vereinen und Organisationen angeboten wird. Seit vielen Jahren – Weingarten etwa weist im Programmheft auf sein 30. Ferienspaßprogramm hin – gibt es diese Möglichkeiten für Kinder, in aller Regel für das Alter von sechs bis 13 oder 14 Jahren, die Sommerferien mit anderen Jungs und Mädchen zu verbringen.

Theateraufführung wegen Hitze abgesagt

In Pfinztal hat das Ferienprogramm am Samstag begonnen: Dort lockte traditionell (wie berichtet) der Flohmarkt auf den Leerdamplatz in Söllingen als erster Beitrag im Ferienspaß. Die Theateraufführung indessen, die im Pfinztaler Sommerprogramm alljährlich die Badische Landesbühne beisteuert, fiel – nein, nicht ins Wasser –, sondern der Hitze zum Opfer und wurde am Freitagnachmittag abgesagt.

 Ackerbau an der Schule

In Weingarten – da startete der Ferienspaß wie in Pfinztal am Samstag mit einem Kinder-Flohmarkt – organisiert Saskia Kirchberg, Sekretärin an der Turmbergschule, die Ferienangebote der Gemeinde. Besonders gefragt sind bei den Kindern die Freizeitangebote am Baggersee, wie beispielsweise Tauchen, oder Kartfahren (was auch in Dettenheim und Graben-Neudorf immer viel Zuspruch findet) beim MSC. Neben den bewährten Beiträgen freut sie sich, wenn sie immer wieder etwas Neues entdeckt: „Vom Acker in den Mund“ ist ein solches Angebot, das der Verein „flurkultur“ erstmals beiträgt. Dabei soll der Schulacker, den der Verein mit Schülern angelegt hat, mit allen Sinnen erkundet werden. Sie spreche alle möglichen Organisationen oder Personen an, bei denen sie etwas Spannendes entdeckt, erzählt Kirchberg.

Schokoladenwerkstatt

Eher zufällig habe sie vor einiger Zeit für den Ferienspaß eine Schokoladenwerkstatt in Durlach gefunden und sie für drei Veranstaltungen gewinnen können. Die meisten Ferienthemen laufen in Weingarten innerhalb des Orts. Das eine oder andere erfordert aber einen „Ausflug“, etwa wenn der Musikverein ins Musikautomatenmuseum im Bruchsaler Schloss einlädt, oder wenn der Skiclub mit Ferienkindern in die Pfalz auf eine Fußball-Golf-Anlage reist.

Ausflug nach Tripsdrill

In Graben-Neudorf sind es bis zum 8. September ebenfalls Vereine, die für die ferienzeitliche Kinderbetreuung beim Ferienspaß sorgen. Auch dort geht’s mal raus aus den beiden Orten: Für 40 Kinder ist der Erlebnispark in Tripsdrill das Ziel.

Tiere und Natur

Tiere und Natur sind beim Ferienspaß in Dettenheim gleichfalls bevorzugte Ziele. Über zwei Dutzend Veranstaltungen werden dort geboten. Landwirtschaftliche Oldtimer sind etwa zu erleben, und die Gemeindeverwaltung selbst organisiert einen mehrtägigen Mitmach-Zirkus. Und in Walzbachtal gibt es wie anderorts viele sportliche Aktivitäten, darunter Golf.

Erst in der zweiten Ferienhälfte

In Eggenstein-Leopoldshafen startet das Programm für den  Ferienspaß seit Jahr und Tag in der zweiten Hälfte der Ferien, ab dem 19. August. Tatjana Treiber, Jugendbeauftragte des Ortskartells der Vereine, organisiert den Ferienspaß zusammen mit der Gemeindeverwaltung. Vor drei Jahren habe sie die Organisation übernommen und die Strukturen modernisiert, sagt sie. Es komme viel Neues hinzu, und die Zahl der teilnehmenden Kinder sei von anfangs 90 auf jetzt 166 gestiegen. Das wiederum habe mehr Vereine zum Mitmachen bewegt, die teilweise ihren Beitrag zweimal leisten, weil die Nachfrage sehr groß sei.

Viele bewährte Beiträge zum Ferienspaß

Alles, was mit Tieren zu tun habe, sei im Stutenseer Ferienprogramm beliebt, berichtet Marco Schokatz von der Stadtverwaltung. Auch in der Großen Kreisstadt werden die Angebote vor allem von Vereinen und Organisationen beigetragen: Und es sind ganz überwiegend solche, die sich über die Jahre bewährt haben, ergänzt Isabell Stach, die an der Organisation des Ferienprogramms beteiligt ist.

Ortsranderholung

In Linkenheim-Hochstetten gestaltet die AWO mit der von Gemeinde und Vereinen unterstützten Ortsranderholung den Ferienspaß für Kinder von sechs bis zehn. Das Programm läuft bis 16. August.