Der Einsatz der Polizei in Pfinztal-Kleinsteinbach fand in der Pforzheimer Straße statt.
Der Einsatz der Polizei in Pfinztal-Kleinsteinbach fand in der Pforzheimer Straße statt. | Foto: Waidelich

Länderübergreifende Aktion

Polizei-Einsatz in Pfinztal-Kleinsteinbach: sechs Festnahmen, illegale Schusswaffen und 47 Kilo Marihuana

Anzeige

In Pfinztal-Kleinsteinbach hat es am vergangenen Mittwoch einen größeren Einsatz der Polizei gegeben. Erst an diesem Mittwoch gaben die Beamten bekannt, dass es sich dabei um eine länderübergreifende Aktion gehandelt hat, bei der sie 47 Kilogramm Marihuana und zwei Schusswaffen sicherstellten. Sechs Personen seien festgenommen worden.

Die Kriminalpolizei Karlsruhe lokalisierte am vergangenen Mittwoch eine Cannabis-Plantage in Rheinland-Pfalz. Anschließend durchsuchten Beamte insgesamt zehn Objekte in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz, wie Staatsanwaltschaft und Polizei Karlsruhe mitteilten. In Karlsruhe wurden drei Gebäude durchsucht, in Kleinsteinbach eins, wie Mirko Heim, Sprecher der Staatsanwaltschaft, sagte.

Bei der gemeinsamen Aktion der Landes- und Bundespolizei, des Zolles sowie der Stadt Karlsruhe seien insgesamt 47 Kilogramm professionell verpacktes, zum Verkauf vorbereitetes Marihuana sichergestellt worden. Dieses soll selbst gezüchtet worden sein. BNN.de hatte bereits am vergangenen Mittwoch über diesen Fall berichtet. Die Ermittlungsbehörden wollten sich jedoch auf Anfrage zunächst nicht äußern.

Beamte nehmen sechs Personen fest

Nach offiziellen Angaben wurden am 13. November zudem zwei illegale Langwaffen sichergestellt. Insgesamt nahmen die Beamten sechs Personen fest – drei Vietnamesen, zwei Deutsche und einen Iraner.

Nach Vorführung beim zuständigen Haftrichter erließ dieser einen Untersuchungs-Haftbefehl gegen die drei Vietnamesen und den Iraner. Gegen die beiden Deutschen wurde kein Haftbefehl erlassen.

Drei der Festgenommenen wohnten in Kleinsteinbach, erklärte Staatsanwalt Heim. Nach seinen Angaben fanden die Beamten die illegalen Waffen und das Marihuana in Rheinland-Pfalz.

Mehr als 150 Polizisten und Spezialkräfte im Einsatz

Bei dem Einsatz in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz waren über 150 Polizisten im Einsatz, darunter auch Spezialeinsatzkräfte. In Karlsruhe und Kleinsteinbach war das SEK laut Heim nicht vor Ort.

Anwohner aus Kleinsteinbach hatten berichtet, dass die Beamten während ihrer Aktion für rund 30 Sekunden die B10 gesperrt hatten.

Erst im September hatte es in unmittelbarer Nähe einen größeren Einsatz gegeben, bei dem ein betrunkener Randalierer zwei Polizisten der Polizeihundestaffel leicht verletzte.