Weil er 50 Euro für einen Bierkasten bezahlen sollte, ist ein 32-Jähriger während eines Relegationsspiels im Waldstadion Weingarten ausgerastet. (Symbolbild)
Weil er 50 Euro für einen Bierkasten bezahlen sollte, ist ein 32-Jähriger während eines Relegationsspiels im Waldstadion Weingarten ausgerastet. (Symbolbild) | Foto: Kahnert/dpa

Im Waldstadion in Weingarten

50 Euro für einen Bierkasten: Mann rastet bei Fußballspiel aus

Anzeige

Weil er 50 Euro für einen Bierkasten bezahlen sollte, ist ein 32-Jähriger am Dienstagabend beim Relegationsspiel des FSSV Karlsruhe gegen den ATSV Kleinsteinbach ausgerastet. Das teilte ein Pressesprecher des Polizeipräsidiums Karlsruhe auf BNN-Anfrage mit.

Der Mann hatte im Waldstadion in Weingarten, wo die Begegnung stattfand, zuvor in einer Gaststätte bereits eine Kiste Bier für 40 Euro gekauft. Als er eine zweite holen wollte, sagte ihm die Aushilfe, dass sie sich geirrt habe und der Kasten 50 Euro koste. Infolgedessen wurde der Mann laut Polizei sehr aggressiv und beleidigend. Daraufhin griff der Pächter der Gaststätte ins Geschehen ein.

32-Jähriger soll Wirt angespuckt haben

Der 32-Jährige soll dann hinter den Tresen getreten sein und dem Wirt ins Gesicht gespuckt haben. Diesbezüglich steht jedoch Aussage gegen Aussage, da seine Freunde erklärten, er habe dies nur angedeutet.

Schließlich wurde die Polizei alarmiert, die gegen 19.50 Uhr mit zwei Streifenwagen anrückte. Da sich der 32-Jährige nicht beruhigen ließ, erteilten ihm die Beamten nach Angaben des Pressesprechers einen Platzverweis und führten einen Alkoholtest durch, der 1,7 Promille ergab. Ihn erwartet jetzt eine Anzeige wegen Beleidigung.

Das Spiel zwischen Karlsruhe und Kleinsteinbach, bei dem es um den Aufstieg in die A-Klasse ging, endete 0:0.