Über dem Karlsruher Schloss weht jetzt die Landesflagge. Das dürfte auf manchen Badener wie ein rotes Tuch wirken. Für die badische Fahne soll es keine Rückkehr geben.
Statt der badischen flattert die Baden-Württemberg-Flagge auf dem Karlsruher Schloss im Wind. | Foto: abw

Auf dem Karlsruher Schlossturm

Aus für die badische Fahne

Die rote Fahne, die das Badische Landesmuseum anlässlich der Ausstellung „Revolution! für Anfänger*innen“ gehisst hatte – sie musste früher als geplant vom Karlsruher Schlossturm verschwinden: Anweisung vom Staatsministerium. Ersetzt wurde sie höchst staatstragend durch die Baden-Württemberg-Flagge. Das Machtwort aus Stuttgart bedeutet zugleich aber das Aus für die badische Fahne. Sie flatterte jahrelang – quasi aus „Gewohnheitsrecht“  – über dem ehemaligen Residenzschloss der Markgrafen und Großherzöge von Baden im Wind.

Die badische Fahne ist in der Beflaggungsordnung nicht vorgesehen

„Wir richten uns nun nach der offiziellen Flaggenverordnung für Dienstgebäude des Landes“, bestätigte Katrin Lorbeer vom Badischen Landesmuseum den BNN. Und die Beflaggungsordnung erlaubt auf Landesgebäuden lediglich Landes-, Bundes- oder Europaflaggen. Die badische Fahne gehört dazu nicht.

Die rote Fahne provozierte

Die „Revolution! Für Anfänger*innen“ zeigt damit ungeahnte Folgen. Rund zwei Monate wehte die rote Fahne über dem Karlsruhe Schloss, als das Landesmuseum im Juni angehalten wurde, die Kunstaktion zu beenden. Das Staatsministerium hatte damals einen Hinweis bekommen, wie die BNN berichteten. Von der roten Fahne fühlten sich Leute provoziert, die darin vor allem ein Symbol der kommunistischen Unterdrückung im 20. Jahrhundert sahen.

Bricht die Revolution jetzt erst richtig aus?

Das Argument, dass vor 100 Jahren, als die Monarchie endete, schon einmal eine rote Fahne über dem Karlsruher Schloss flatterte, stach nicht. Nach dem Ende der Revolution von 1918 störte sich freilich niemand über die Rückkehr der badischen Farben – von nun an im Zeichen der Republik. Doch könnte jetzt, 100 Jahre später, die Revolution erst richtig ausbrechen. Die badische Fahne auf Dauer weg – da blutet manches badische Herz.