KSC-Co-Trainer Christian Eichner (im Hintergrund)
KSC-Co-Trainer Christian Eichner (im Hintergrund) | Foto: BNN

Karlsruher SC

Darum wurde KSC-Co-Trainer Eichner von einer Drohne gefilmt

Anzeige

Am Mittwoch leitete nicht KSC-Trainer Alois Schwartz die Übungseinheit, sondern Co-Trainer Christian Eichner, dem auf Schritt und Tritt Pressereferent Fabian Roth mit Video-Kamera folgte. Jede Ansage, jede Korrektur oder Ansprache wurde aufgezeichnet.

Auch die KSC-Drohne schwirrte über den Köpfen der Profifußballer und zeichnete das Trainingsspiel auf, das für den 36-Jährigen durchaus hätte schmerzhaft enden können.

Denn im Eifer des Gefechts lief er direkt in den Schusslinie von Anton Fink und bekam den Ball ins Kreuz. Für die Fans ein Grund zum Schmunzeln, während Eichner – ganz Profi – weiter trainierte.

Darum wurde Eichner gefilmt

Dass KSC-Co-Trainer Christian Eichner seinen Trainerschein beim DFB absolviert, dürfte jedem bekannt sein. Die Filmaufnahmen waren allerdings nötig, weil der Ex-Profi auch für die Sportschule in Hennef Lehrproben abgeben muss.