Den goldenen Cupcake vor Augen: Schaffen es die beiden Karlsruher Konditoren bis ins Finale?
Den goldenen Cupcake vor Augen: Schaffen es die beiden Karlsruher Konditoren bis ins Finale? | Foto: SAT.1/Claudius Pflug

10.000 Euro in greifbarer Nähe

„Das große Backen“: Karlsruher Konditoren erreichen das Finale

Anzeige

Die Karlsruher Konditoren Miriam Kungl und Sven Ludwig sind weiter auf der Erfolgsspur: Auch in Folge 3 der SAT.1-Sendung „Das große Backen – die Profis“ haben sie die Jury überzeugt und zum dritten Mal in Folge den ersten Platz erreicht. Damit stehen sie im Finale der Show, das kommenden Sonntag, 9. Juni, um 17.40 Uhr ausgestrahlt wird.

Impressionen der dritten Folge

Hochzeit im nächsten Jahr

„Es wird sehr spannend und dramatisch“, verspricht Sven Ludwig (35) von der Pâtisserie Ludwig schon jetzt. Bei der aktuellen Folge konnten er und seine 29-jährige Partnerin, die er im kommenden Jahr heiraten möchte, komplett überzeugen. Sie erhielten 28 von 30 möglichen Punkten beim Schaustück, insgesamt kamen sie auf 54 Punkte. „Das war unsere Sendung. Da hat alles so geklappt, wie wir es uns vorgestellt haben“, sagt er.

Miriam Kungl und Sven Ludwig sind auch privat ein Paar.
Miriam Kungl und Sven Ludwig sind auch privat ein Paar. | Foto: Gärtner

Juror als Trainer

Zu Beginn sei es ihnen vor allem um das Mitmachen gegangen. Jetzt, nach dem dritten Tagessieg in Folge, möchten die zwei Karlsruher „richtig Gas geben“, ihr ganzes Können zeigen und auch gewinnen. Vor allem nachdem sie Juror Günther Koerffer überzeugt und begeistert haben, der in den sozialen Netzwerken aufgrund seiner Strenge bereits mit Joachim Llambi von „Let’s dance“ vergleichen wird. Der Hofkonditormeister selbst hat schon für den Papst oder die schwedische Kronprinzessin gebacken.

Wir wollen gewinnen.

Koerffers Kritik sehen die beiden Karlsruher Konditoren positiv. Sie nehmen seine Tipps und Hilfestellungen an und betrachten ihn als Trainer. Dadurch wollen sie noch besser werden, die Show gewinnen und den Titel nach Karlsruhe holen.