Elefantenkuh Nanda im Karlsruher Zoo
Elefantenkuh Nanda geht zusammen mit Revierleiter Robert Scholz im menschenleeren Karlsruher Zoo spazieren. | Foto: Timo Deible/Zoo Karlsruhe/dpa/Archivbild

Karten zum halben Preis

Der Karlsruher Zoo verkauft wieder Tagestickets – Reservierung ist aber weiterhin notwendig

Anzeige

Der Zoologische Stadtgarten kann ab sofort wieder mit einer Tageskarte besucht werden. Das teilte das städtische Presseamt mit. Eine Reservierung ist aber weiterhin notwendig, sowohl für Besitzer einer Jahreskarte, als auch für Käufer der Tagestickets.

Aufgrund der aktuellen Einschränkungen können Besucherinnen und Besucher Tagestickets zum halben Preis kaufen. Diese gibt es nur im Online-Shop des Zoologischen Stadtgartens. „Jetzt sind wir sehr froh, dass auch Besuche mit einem Tagesticket wieder möglich sind“, freut sich Zoodirektor Matthias Reinschmidt. Beschränkt ist die Anzahl der Personen weiterhin auf 2.000, die sich gleichzeitig in Zoo und Stadtgarten aufhalten dürfen.

Um Buchungen zu vermeiden, die später nicht genutzt werden, wird für die Reservierungen eine Schutzgebühr von jeweils einem Euro erhoben. Diesen erhalten die Besucher gegen Vorlage ihres Onlinetickets (Reservierungsbestätigung) direkt am Einlass zurück.

Mehr zum Thema: Tag Eins nach Corona-Lockdown: So läuft es im Karlsruher Zoo am ersten Öffnungstag

„Wir hoffen weiterhin jedoch darauf, dass viele Besucher auf die Rückgabe dieser Schutzgebühr verzichten und den Betrag stattdessen an die Artenschutzstiftung Zoo Karlsruhe spenden, der aktuell die Einnahmen für die wichtigen Artenschutzprojekte fehlen“, sagt Reinschmidt. Entsprechende Spendenbehälter werden an den Eingängen aufgestellt.

Gelbe Kreise auf dem Boden zeigen den Besuchern an, wie viel Abstand sie einhalten müssen.

Für die Besuche im Zoologischen Garten können täglich jeweils drei Zeiträume gebucht werden. Entweder von 9 bis 12, von 12 bis 15 oder von 15 bis 18 Uhr stehen Reservierungsmöglichkeiten zur Verfügung. Innerhalb dieser Zeiträume muss die Anlage dann betreten werden. Der Aufenthalt im Zoologischen Stadtgarten ist dann bis Einbruch der Dunkelheit möglich.

Mehr zum Thema: Schimpansen und Seelöwen im Karlsruher Zoo vermissen die Besucher

Im Einlassbereich und an den Kassen ist wie beim Einkauf in einem Geschäft das Tragen einer sogenannten „Alltagsmaske“ Pflicht. Zudem gelten die allgemeinen Abstandsregelungen sowohl am Eingang als auch im gesamten Park.

Der Karlsruher Zoo am erste Tag nach der Zwangs-Corona-Pause. | Foto: Schütt

Alle Infos: https://zoo-karlsruhe.ticketfritz.de