Die am Wochenende abgesagte Drittliga-Partie des Karlsruher SC gegen den FSV Zwickau wird am Dienstag, 12. Februar, nachgeholt. | Foto: KSC/GES

Mannschaft bleibt im Osten

DFB bestätigt: KSC spielt am 12. Februar gegen Zwickau

Anzeige

Die am Wochenende abgesagte Drittliga-Partie des Karlsruher SC gegen den FSV Zwickau wird am Dienstag, 12. Februar, nachgeholt. Das teilte der Deutsche Fußball-Bund jetzt auf seiner Homepage mit. Das Spiel in Zwickau wird um 19 Uhr angepfiffen.

Nach Angaben des Vereins bleibt die Mannschaft zwischen dem Spiel am 9. Februar im nur 85 Kilometer von Zwickau entfernten Jena und der Partie am 12. Februar im Osten. Die Rückfahrt nach Karlsruhe soll am Dienstagabend erfolgen, damit die Mannschaft am Mittwoch auslaufen und sich am Donnerstag sowie Freitag auf das brisante Heimspiel gegen den 1. FC Kaiserslautern am 16. Februar vorbereiten kann.

Terminplan von Zwickau verhindert Austragung am 6. Februar

Die Partie gegen den FSV war wegen starker Schneefälle abgesagt worden, die den Platz unbespielbar gemacht hatten. Der KSC wollte das Spiel eigentlich bereits am 6. Februar nachholen (bnn.de berichtete), denn am 9. Februar tritt die Mannschaft sowieso im von Zwickau nur 85 Kilometer entfernten Jena an.

Dem kam aber der Zeitplan der Zwickauer dazwischen: Der Spieltermin 6. Februar klappt nicht, weil die Sachsen in dieser Woche ein Montagsspiel haben.