Derzeit läuft der Aufbau der 24 mal 16,5 Meter großen Bühne der neuen Drive-In-Kulturbühne. | Foto: Ulrich Krawutschke

Kultur während Corona

Karlsruhe bekommt eine Drive-In Kulturbühne an der Messe

Anzeige

Kein weiteres Autokino, sondern eine Drive-In Kulturbühne entsteht derzeit auf dem Parkplatz P3 bei der Messe in Rheinstetten. Dort soll es ab dem 12. Juni bis voraussichtlich 30. August ein Programm mit Konzerten, Comedy, Lesungen und Theater geben.

Von unserem Mitarbeiter Ulrich Krawutschke

„Und zwar alles live und mit namhaften Künstlern“, so Florian Vitez vom Veranstalter Arge Autostage Karlsruhe, einem Zusammenschluss verschiedener Kulturschaffender mit Veranstaltungstechnikfirmen, der mit der Messe Karlsruhe kooperiert.

Die Drive-In-Kulturbühne will, so Vitez, „einzigartige Kulturveranstaltungen auf einer spektakulären Bühne bieten“. Derzeit läuft der Aufbau der 24 Meter hohen und je 16,5 Meter breiten und tiefen Bühne, die auch eine große Videoleinwand beinhaltet. Ausgefeilte Licht- und Tontechnik soll das Programm zum Erlebnis machen. Davor gibt es auf dem Parkplatz „mit Gittern markierte Stellplätze für bis zu 850 Fahrzeuge“ wie Vitez erklärt.

Auch interessant: In Waghäusel hält Kultur nach dem Prinzip Autokino Einzug

Der Aufbau von Bühne und Stellplätzen ist von der Stadt Rheinstetten genehmigt. Die Veranstalter wollen in einer durch Corona für die Kultur schweren Zeit nicht nur den Menschen ein Angebot machen, sondern auch den Künstlern über das Wegfallen von Auftritten hinweg helfen.

Programm mit namhaften Künstlern aus der Musik- und Comedy-Szene

Für die Künstler gibt es Backstage mindestens zwei Garderoben, einen Regiecontainer und ein Produktionsbüro. Das Catering übernehmen lokale Caterer, die die gesetzlichen Hygienevorschriften einhalten müssen.

Das gilt auch für die Mitarbeiter des Veranstalters, die Mundschutz tragen und die Hygieneregeln befolgen müssen. „Wir orientieren uns stets an der aktuellen Rechteverordnung des Landes, was für Mitarbeiter, Künstler und das Publikum gilt“, betont Florian Vitez.

Bis zu 850 Fahrzeuge haben Platz. | Foto: Ulrich Krawutschke

Das Programm, soweit es bisher feststeht, kann sich sehen lassen: Am 12. Juni (der 4. Juni war zeitlich nicht zu halten) startet es mit der Schweizer Schlagersängerin Beatrice Egli, einst Siegerin bei „Deutschland sucht den Superstar“.

Am 13. Juni ist der Sänger und Musikproduzent Fritz Kalkbrenner, der den Soundtrack zu „Berlin Calling“ geschrieben hat, dran.

Der Komiker und Schauspieler Markus Maria Profitlich, bekannt aus „Mensch Markus“ im TV, will am 14. Juni auftreten.

Auch interessant: Aus für die Waldbühne Pforzheim: Stadt verweigert Genehmigung

Am 3. Juli steht dann die Band Culcha Candela auf der Bühne, sie steht für Reggae, Hip-Hop, Salsa und Dancehall.

Den Abschluss des fest stehenden Programm macht der deutsche Straßenrapper Haftbefehl alias Aykut Anhan.

Karten wird es im Internet auf www.bnn.reservix.de geben sowie an den bekannten Vorverkaufsstellen, Infos unter www.drive-in-kulturbuehne.de.